Samstag, 18. Juli 2015, 13:48 Uhr

Justin Bieber: "Das war doch einfach nur zum Spaß"

Justin Bieber hätte von seiner Weltkarriere nicht mal geträumt. Eigentlich hatte er früher seine Videos nur für seine Familie bei Youtube hochgeladen. Der Sänger, der 2008 durch Youtube berühmt wurde, verriet jetzt, dass er nie im Leben mit einem solchen Erfolg gerechnet habe.

 Justin Bieber: "Das war doch einfach nur zum Spaß"

“Ganz ehrlich, das war etwas, dass ich im Leben nicht erwartet hätte, einmal zu machen. Mit 13 denkt man darüber nicht einmal nach. Das war einfach nur zum Spaß und bei Youtube habe ich die Videos hochgeladen, um sie meiner Familie zu zeigen. Da hat mich [mein Manager] Scooter [Braun] entdeckt.”

Den wohl größten Einfluss auf die musische Inspiration des 21-Jährigen hatte ihm zufolge Michael Jackson und ‘Boyz II Men’. “Ich habe viel Michael Jackson gehört, als ich aufgewachsen bin und viel ‘Boyz II Men’. Ich habe Mariah Carey geliebt – einfach große Stimmen. Ich war immer das Kind, dass irgendetwas angezogen hat und irgendetwas gemacht hat. Meine Mum hat das immer unterstützt. Also habe ich immer zu Michael aufgesehen, weil er nie Angst davor hatte, einfach er selbst zu sein, weil er nie versucht hat, etwas zu sein, was er nicht ist”, bewunderte Bieber im Gespräch mit dem ‘Interview’-Magazin.

Mehr: Justin Bieber mal wieder als Oben-ohne-Coverboy

Und auch über seine Musik-Anfänge und seine kleinen Träume plauderte der als Badboy verrufene Sänger. “Ich bin in einer sehr ländlichen Kleinstadt, Stratford, Ontario, aufgewachsen, wo nur 30.000 Leute leben. Es gibt dort ein großes Festival. Viele Leute reisen von der ganzen Welt an, um es zu sehen. Als ich größer wurde, machte ich dann Straßenmusik. Ich spielte Gitarre, sang und die Leute schmissen mir Geld in den Koffer. Das hat Spaß gemacht und tatsächlich habe ich genug Geld verdient, um mit meiner Mum nach Florida in die Disney World zu fahren. Da wollte ich schon immer mal hin, wir hatten aber nie das Geld dafür.”

Foto: WENN.com