Mittwoch, 22. Juli 2015, 22:29 Uhr

Chris Brown: Lassen ihn die Filipinos nicht mehr raus?

Chris Brown sitzt offenbar auf den Philippinen fest. Der ‘Loyal’-Interpret, dem dieses Jahr schon die Einreise nach Kanada verweigert wurde, darf den asiatischen Insel-Staat angeblich nicht verlassen, weil er sein Konzert gecancelt haben soll.

Chris Brown: Lassen ihn die Filipinos nicht mehr raus?

Am Dienstag (22. Juli) stand der 26-Jährige Popstar aber wie verabredet auf der Bühne (siehe Video unten). Am heutigen Morgen wollte er dann weiter nach Hong Kong fliegen, wurde aber von den Behörden am Flughafen aufgehalten, wie die philippinische Nachrichtenagentur ‘PNA’ vermeldete. Grund für die verweigerte Ausreise soll sein, dass dem Musiker Vertragsbruch vorgeworfen wird. Bei dem gecancelten Konzert handelt es sich um eines, das Brown an Silvester in der Hauptstadt Manila hätte geben sollen, aber kurzfristig abgesagt hatte.

Mehr: Chris Brown: “Jungs, handelt klug, bevor ihr blechen müsst!”

Die Veranstalter hatten daraufhin die Behörden eingeschaltet, um den ‘Forever’-Interpret bei seinem nächsten Besuch in dem Land aufzugreifen, da er ihnen angeblich Geld schulde. Brown soll sich inzwischen mit den Behörden geeinigt haben. In Kanada wurde dem Star die Einreise im Februar übrigens wegen seiner kriminellen Vergangenheit verweigert.

Foto: WENN.com