Freitag, 24. Juli 2015, 14:53 Uhr

Britney Spears im super Bikini-Look: Einzige Schwachstelle bleibt gesüßter Tee

Es geht auch ohne Photoshop! Britney Spears zeigt, dass sie auch in natura noch eine echte Granate ist. Die Sängerin zeigt sich stolz mit einer tollen Bikinifigur und ihren beiden Söhnen Sean Preston (9) Jayden James (8) im Hawaii-Urlaub.

Britney Spears im super Bikini-Look: Einzige Schwachstelle bleibt gesüßter Tee

Brit veröffentlichte auf Instagram vor einigen Stunden ein Urlaubsfoto von sich und ihren Kindern in einem Pool, darauf sieht man die 33-Jährige wie schon lange nicht mehr in Bestform. Britney hatte nämlich in der Vergangenheit oft Schlagzeilen mit ihrer JoJo-Figur gemacht, all ihre gescheiterten Abnehmexperimente wurden öffentlich immer wieder kommentiert. Die ‘Toxic’-Sängerin wurde sogar schon verbal wegen ihrer Figurprobleme in ihrer Las Vegas-Show angegriffen. Das gab ihr wohl unter anderem den nötigen Ansporn wieder ein paar Pfunde zu verlieren.

Spears wurde in letzter Zeit auch immer öfter beim Sport gesehen. Gegenüber dem Magazin ‘Women´s Health’ verriet Britney, wie sie ihren Bikini-Body in Form bringt: „Ich mag es wenn meine Workouts auch in kurzer Zeit effektiv sind. Ich fange mit 20 Minuten Cardio an, häufig Laufen, gehe dann über zu leichten freien Gewichten und Übungen, bei denen man das eigene Körpergewicht nutzt, beispielsweise Push-ups, Squats und Sit-ups und beende das Trainig mit Dehnübungen.“

Britney Spears im super Bikini-Look: Einzige Schwachstelle bleibt gesüßter Tee

Mehr zu Britney Spears: “Ich lasse mich nie mehr von meinem Vater verkuppeln”

Der frühere Junk-Food Junkie ist inzwischen auch vorsichtig mit dem was sie isst. “Ich mag rohes Essen sehr gerne – vor allem Sushi” sagt die Blondine. Nüsse und jegliche Früchte dienen als Snacks für zwischendurch. Ihre einzige Schwachstelle, mit der sie zu kämpfen hat, ist süßer Tee.

All die harte Arbeit und Disziplin scheint sich endlich gelohnt zu haben, was auf dem Instagram Post nicht zu übersehen ist. Hoffentlich bleibt das jetzt auch so und Britney gerät nicht wieder in die JoJo-Falle. (AG)

Fotos: Instagram