Freitag, 24. Juli 2015, 18:32 Uhr

Chris Brown durfte endlich ausreisen

Chris Brown wurde eine Ausreisegenehmigung für die Philippinen erteilt. Der Rapper strahlte auf dem Foto, das er heute auf Instagram postete und auf dem er auf einem Rollfeld vor seiner Privatmaschine mit ausgebreiteten Armen zu sehen ist.

Chris Brown durfte endlich ausreisen

Dazu schrieb er: “Manila, es hat Spaß gemacht, ich liebe euch alle! Heute gibt es eine Party!” Elaine Tan, die Sprecherin des Immigrations-Büros bestätigte gegenüber der ‘Associated Press’, dass dem Musiker die für eine Ausreise notwendigen Papiere ausgehändigt wurden. Damit wurden die Vorwürfe gegen den Amerikaner fallen gelassen, nachdem er sich mit den Behörden geeinigt hatte.

Grund für die verweigerte Ausreise war, dass dem Musiker Vertragsbruch vorgeworfen wurde, indem er ein Konzert nicht absolviert hatte. Bei dem gecancelten Konzert handelt es sich um eines, das Brown an Silvester in der Hauptstadt Manila hätte geben sollen, aber kurzfristig abgesagt hatte. Die Veranstalter hatten daraufhin die Behörden eingeschaltet, um den ‘Forever’-Interpret bei seinem nächsten Besuch in dem Land aufzugreifen, da er ihnen angeblich Geld schulde. (Bang)

Foto: WENN.com