Samstag, 25. Juli 2015, 11:48 Uhr

Geldstrafe: 50 Cent soll jetzt noch mehr bezahlen

50 Cent wurde zu einer zusätzlichen Zahlung von anderthalb Millionen Euro verurteilt. Der Rapper wurde bereits vor einigen Tagen zu einer Geldstrafe von viereinhalb Millionen Dollar verdonnert, da er ein privates Sex-Video kommentiert und angeblich im Internet öffentlich gemacht hatte.

Geldstrafe: 50 Cent soll jetzt noch mehr bezahlen

Dies hatte den Musiker dazu veranlasst, Privatinsolvenz anzumelden. Nun hat die Jury in einem Gericht in Manhattan, New York, jedoch entschieden, dass dies nicht genug sei und ihm eine zusätzliche Geldstrafe aufgebrummt, wie das amerikanische Klatsch-Portal ‘TMZ’ berichtet. Die Anwälte des Beschuldigten haben jedoch bereits angekündigt, das Urteil anzufechten, in der Hoffnung, den Betrag nicht zahlen zu müssen.

Mehr zu 50 Cent: War sein ganzer Reichtum nur Schwindel?

Insgesamt soll 50 Cent bei Gläubigern Schulden in Höhe von umgerechnet 25 Millionen Euro haben. Der größte Gläubiger ist demnach die Firma ‘Sleek Audio’, die den Musiker, der eigentlich Curtis Jackson heißt, für den Diebstahl von Mikrophonen verklagt hatte und der nach einem Gerichtsausgang zu ihren Gunsten ein Betrag von ungefähr 16 Millionen Euro zusteht. Diese hat der Amerikaner allerdings noch nicht bezahlt. Auch bei Privatpersonen hat dieser Schulden – etwa bei seinem Vater, dem er laut eigener Aussage noch 1.500 Euro zahlen muss. Das Unternehmen ‘Bentley’ erwartet hingegen noch einen Zahlungseingang von 120.000 Euro.

Foto: WENN.com