Samstag, 25. Juli 2015, 13:33 Uhr

Jake Gyllenhaal: Filme besser zweimal sehen

Jake Gyllenhaal hat eine ganz eigene Vorgehensweise für die Rezeption seiner eigenen Filme – er schaut sie sich nämlich immer zweimal an. Der Schauspieler, der mit Filmen wie ‘Donnie Darko’ bekannt wurde, glaubt, dass er dadurch eine bessere Perspektive auf seine Arbeit erhalte und seine Selbstkritik besser überwinden könne.

Jake Gyllenhaal: Filme besser zweimal sehen

“Ich denke, wann immer du einen Film zum ersten Mal anschaust, denkst du automatisch: ‘Uh’, aber dann schaust du ihn dir nochmal an und er ist besser. Meine goldene Regel ist, mir einen Film immer zweimal anzuschauen, um eine wirkliche Perspektive zu bekommen.”

Mehr: Jake Gyllenhaal will sich als Regisseur versuchen

Der Schauspieler, der demnächst mit dem Boxerdrama ‘Southpaw’ in den deutschen Kinos zu sehen sein wird, musste für seine neue Rolle viel Muskelmasse zulegen. Wie er zugab, sei ihm das jedoch nicht so schwer gefallen wie sich für die Figur des geltungssüchtigen Reporters in ‘Nightcrawler’ Schlafentzug auszusetzen, wie er dem amerikanischen ‘Heat’-Magazin erklärte: “Es war ein völlig anderer Charakter. Die Figur in ‘Southpaw’ hat eine großartige Familie und ist ein wirklich liebenswerter Kerl in seinem Innersten. Über Lou Bloom aus ‘Nightcrawler’ denke ich das nicht.”

Foto: WENN.com