Montag, 27. Juli 2015, 20:35 Uhr

Nick Gordon ist nach Tod von Bobbi Kristina am Boden zerstört

Nick Gordon nimmt der Tod seiner Freundin Bobbi Kristina Brown extrem mit. Er wünscht sich, dass er seine Liebe noch einmal vor ihrem Tod hätte sehen können. Ein ihm nahestehender Freund sprach mit dem ‘People’-Magazin über den Zustand des 25-Jährigen.

Nick Gordon nach Tod von Bobbi Kristina ist am Boden zerstört

Der erzählte: “Sein Herz ist gebrochen und er leidet. Nick harrte aus in der Hoffnung, er könne Bobbi Kristina noch ein letztes Mal sehen. Er ist sehr emotional.” Bobby Brown hatte Nick Gordon vom Bett seiner Tochter verbannt.
Der Baseballspieler steht aktuell im Fokus etlicher Untersuchungen, da ihm vorgeworfen wird, er habe seine Freundin bestohlen. Außerdem steht der Vorwurf der häuslichen Gewalt im Raum. Die Familie der Verstorbenen fragt zudem, wie es dazu kommen konnte, dass Bobbi Kristina Brown am 31. Januar in der Badewanne gefunden wurde.

Mehr: Trauer um Bobbi Kristina Brown

Der Insider beteuerte jedoch erneut, dass Nick Gordon seine Freundin wirklich geliebt habe: “Nick ist sehr aufgewühlt. Man kann über ihn und Bobbi Kristina sagen was man will, aber er hat sie wirklich geliebt und ist sehr verzweifelt, dass sie weg ist.”

Foto: WENN.com