Dienstag, 28. Juli 2015, 18:25 Uhr

Tom Cruise will bei "Top Gun 2" Stunts ohne Computereffekte

Tom Cruise sprach jetzt über die Fortsetzung des Actionfilms ‘Top Gun’. Im Rahmen der US-Premiere von ‘Mission: Impossible -Rogue Nation’ gab Tom Cruise ein Interview und plauderte dabei über den damaligen erfolgreichen Kassenschlager und dessen Fortsetzung.

Tom Cruise will bei "Top Gun 2" Stunts ohne Computereffekte

Dabei betonte er, dass er diesmal keine Flugzeuge haben will, die am Computer entstehen. So wie im ersten Teil von 1986 will er selbst richtige Flugzeuge fliegen und weiterhin viele seiner Stunts selbst unabhängig von der nachträglichen Bildbearbeitung durchführen, wie er gegenüber der US-Sendung ‘Extra’ erklärte: “Kein CGI für die Flugzeuge. Ich erinnere mich, als ich den ersten Teil drehte, da sagte ich: ‘In meinem Vertrag stehen drei Flüge mit der F-14.’ Und es musste eine Aufnahme davon im Film sein. Also mussten wir es drehen. Und glücklicherweise wollten die unbedingt, dass ich das mache, also konnte ich fliegen. Ich sage es jetzt: Kein CGI bei den Flugzeugen. Wenn wir das alles aushandeln können und das Verteidigungsministerium uns erlaubt, das zu drehen, das wäre toll.”

Video: Tom Cruise zeigt hier den irrsten Stunt seines Lebens

Das machte ‘Top Gun’ damals unter anderem so erfolgreich. Der Film brachte 350 Millionen Dollar an den weltweiten Kinokassen ein und machten Tom Cruise schlagartig zu dem Actionhelden, der er heute ist. Seit 2014 wird über eine Fortsetzung von Top Gun spekuliert, nach dem Tod von Original- Regisseur Tony Scott 2012 wurde über das Projekt zunächst nichts weiteres bekannt, außer das Justin Marks an einem Drehbuch für den Film arbeite. Doch seit kurzem steht fest: Tom Cruise wird mit Sicherheit in der Fortsetzung dabei sein. Im 5. Teil der „Mission: Impossible“-Reihe stellt der 53-Jährige ja auch wieder unter Beweis, dass ihm offenbar kein Stunt zu gefährlich ist. (AG)

Foto: WENN.com