Mittwoch, 29. Juli 2015, 14:29 Uhr

Hier entgleisen Cara Delevingne die Gesichtszüge

Top-Model und Neu-Schauspielerin Cara Delevingne musste wohl das unangenehmste Interview ihrer bishergen Karriere geben. Das gab sie der TV-Sendung ‘Good Day Sacramento’ zu ihrem neuen Film ‘Margos Spuren‘.

Hier entgleisen Cara Delevingne die Gesichtszüge

Darin spielt sie eine Schülerin, die ihrem Nachbarn den Kopf verdreht. Die Bestseller-Verfilmung von Jugendbuch-Autor John Green feierte kürzlich Premiere in den USA. Nur einen Tag später hatte Delevingne einen sehr frühen Termin beim Frühstücksfernsehen in Sacramento. Mit einer Liveschaltung wurde die Hauptdarstellerin des Filmes hinzugeschaltet, sah allerdings müde aus. Als die TV-Moderatorin sie dann mit “Clara” statt Cara vorstellte, froren der 22-Jährigen schon mal sämtliche Gesichtsmuskeln ein.

Mehr zu Cara Delevingne: Schauspielerei nicht wegen der Vita

Das kann man der Moderatorin noch nachsehen, doch dann stellte sie die erste Frage: „Hast du das Buch gelesen, oder bist du dazu zu beschäftigt?”. Begleitet wurde das von Gelächter über diesen doch eher missglückten Witz. Delevingne konnte wohl nach dieser Frage das Interview nicht mehr ernst nehmen und antwortete nur noch sarkastisch: “Nein, ich habe weder das Buch noch Script gelesen, ich hab einfach improvisiert.“ Dennoch fügte sie ernsthaft auf duese dämliche Frage hinzu: “Nein, natürlich hab ich seine Bücher gelesen, John Green ist ein fabelhafter Autor.”

Die drei Moderatoren, die den Humor der Britin anscheinend nicht nachvollziehen konnten fragten, sie vorwurfsvoll:“Ich habe dich vor einigen Monaten in London bei der Promotion für den Film gesehen und da wirktest du sehr viel enthusiastischer. Bist du einfach müde?“ Cara Delevingne versuchte sich fast schon verzweifelt zu erklären: „Oh, nein, ich freue mich noch immer sehr. Die Premiere letzte Nacht war eine emotionale Sache, die sich anfühlte wie das Ende einer Ära. Vielleicht hatte ich da noch etwas mehr Energie. Es ist früh morgens”.

Mit viel Gelächter scherzte die TV-Moderatorin, ob es vielleicht an den Interviewern selbst läge oder an etwas anderem. Doch darauf gab das allmählich genervte Model ganz trocken auch eine Antwort: „Nein, ich denke, es liegt nur an euch.“

Hier entgleisen Cara Delevingne die Gesichtszüge

Mit dieser ehrlichen Antwort hatten die Frühstücksmoderatoren wohl nicht gerechnet. Sie brachen das Interview mit einem genervten Einwurf ab: „Wir lassen dich gehen, trink’ einen Energy-Drink, mach ein Nickerchen.“ Aber damit war es noch nicht getan, nachdem der Live-Schalter zu Delevingne abgebrochen war, ging das Gelästere im Live-TV selbstverständlich weiter: „Du verdienst fünf Millionen Dollar für sechs Wochen Arbeit, da kannst du doch wenigstens so tun, und dir im Gespräch mit ‘Good Day Sacramento’ etwas Mühe geben“. Natürlich haben die „Good Day Sacramento“-Moderatoren den Fehler für das missglückte Interview bei sich einfach nicht finden können. (AG)

Fotos: Youtube, WENN.com