Donnerstag, 30. Juli 2015, 18:13 Uhr

Morrissey: "Flughafenarbeiter hat mich angegrabscht"

Ex-‘The Smiths’-Frontmann Morrissey (56) wurde am Montag (27. Juli) am Flughafen in San Francisco angeblich von einem Flughafenangestellten begrabscht. Das behauptet der Sänger jetzt in einer offiziellen Beschwerde über den Vorfall.

Morrissey: "Flughafenarbeiter hat mich angegrabscht"

Der 56-Jährige wollte von San Francisco aus nach London fliegen und musste sich dazu den üblichen Sicherheitschecks unterziehen. Alles verlief ohne Probleme und er war gerade dabei, seine Habseligkeiten wieder vom Laufband zu nehmen, als sich ihm offenbar ein “Flughafensicherheitsbeauftragter” näherte. Von dem wäre er dann gestoppt und plötzlich an seinem Intimbereich angegrabscht worden. Als der Mann dann aber gesehen hätte, dass sich ein etwas älterer Kollege der Szenerie näherte, sei er schnell verschwunden. In seinem Bericht behauptet Morrissey, dass zwei Mitarbeiter von British Airways angeblich Zeugen des “schockierenden Vorfalls” waren. Diese hätten ihm auch geraten, eine Beschwerde einzureichen.

Mehr zu Morrissey schimpft: “Die Industrie drängt uns Sam Smith und Ed Sheeran auf”

Davor sei der “Täter” offenbar noch einmal mit seinem Verhalten konfrontiert worden. Sein einziger Kommentar zu der Schilderung der körperlichen Annäherung: “Das ist lediglich ihre Meinung.” Der Bericht des britischen Sängers endet schließlich damit, dass er “nicht wirklich viel” von dieser Beschwerde gegen den Mann erwarte: “Augenscheinlich wird sie entweder ungelesen oder unbeachtet bleiben, denn wie wir alle wissen, ist es in Sachen Bürokratie [einfach] nicht möglich, von irgendetwas positiv überrascht zu werden.” (CS)

Foto: WENN.com