Sonntag, 02. August 2015, 14:20 Uhr

"Star Wars: Das Erwachen der Macht": J. J. Abrams bricht sich Lendenwirbel

J. J. Abrams hat sich bei Dreharbeiten den Rücken gebrochen. Der Regisseur, der den neuen ‘Star Wars: Das Erwachen der Macht’ verfilmt, hat sich bei dem Unfall, den Harrison Ford hatte, ebenfalls tierisch verletzt.

 "Star Wars: Das Erwachen der Macht": J. J. Abrams bricht sich Lendenwirbel

Dieser hatte zunächst seinen Fuß in der Tür des Millenium-Falken eingeklemmt. Abrams wollte ihm eigentlich zu Hilfe eilen, wie er in der Talkshow von Jon Stewart erzählte: “Die hydraulische Tür ging plötzlich runter. Er ging zu Boden und sein Knöchel stand plötzlich 90 Grad ab. Er ist ein Supermensch. Er liegt wirklich da und macht Witze darüber. Ich versuche dabei zu helfen, die Tür nach oben zu drücken. […] Während ich versuche, die Tür nach oben zu drücken, spüre ich plötzlich dieses Knacken in meinem Rücken. ‘Oh, das ist aber ungewöhnlich’, denke ich noch.”

Mehr: “Star Wars: Das Erwachen der Macht”: Neues Video

Als er Tage später zum Arzt ging, eröffnete der ihm, dass er sich den 4. Lendenwirbel gebrochen hat. Abrams musste dann bvier Monate lang eine Rückenstütze tragen, was er aber bisher nicht verraten hatte. Ford war viel schneller als er wieder kerngesund: “Er ist wie ein realer Superheld. Das Marvel-Logo sollte über seinem Namen stehen.” Am 17. Dezember kommt der Film hierzulande in die Kinos. (Bang)

Foto: WENN.com