Sonntag, 02. August 2015, 16:35 Uhr

Thomas Jack: Neues vom "Erfinder" des Tropical House

In etwas mehr als einem Jahr hat sich die ‚Tropical House‘-Mixreihe von Thomas Jack zu einer der einflussreichsten Kräfte im Dance entwickelt. Die ersten sieben Compilations zählen bislang über 15 Millionen Plays auf SoundCloud. So verwandelte sich Tropical House, innerhalb kürzester Zeit zu einem der führenden EDM-Genres.

Thomas Jack: Neues vom "Erfinder" des  Tropical House

Wie eine neue Hymne für die Tropical House-Szene, baut die aktuelle Single „Rivers“ des australischen DJs und Producers auf den typischen, entspannten Style des Sounds, mit einem Up-Tempo Cocktail aus klassischen Gitarrenklängen, perkussiven Elementen und ansteckenden Vocals von Jack McManus and Tim Woodcock, auf. Produziert wurde „Rivers“ von Thomas Jack und dem Deutschen Progressive-House-Künstler Junkx.

Mehr: Auf der Suche nach dem Sommerhit 2015

Bei Tropical House „Geht es mehr um den Vibe des Songs“, erklärt Jack. „Er ist einfach zu hören, er ist freundlich, es ist diese leichte, sommerliche Sonnenschein-Musik. Ähnlich wie Thomas Jacks Sound ist auch das dazugehörige Musikvideo, das es hier zu sehen gibt, durchweg entspannt anzuschauen.

Thomas Jack hat “Tropical House” bereits früh entdeckt, als die aufkommende Szene noch fälschlicher Weise als “Sax House” bezeichnet wurde und gilt laut GQ als der “Gründer der Bewegung”. Tatsächlich ist Tropical House ein Ableger des Deep House: Der BPM fällt auf 120 und der melodische Fokus ist durchdrungen von Live-Instrumentierung. So waren in den Songs, die dem Genre zum Durchbruch verhalfen, besonders häufig Saxophone zu hören. Jedoch gibt es hier keine festen Regeln, es können auch klassische Gitarren, Blechtrommeln, Geigen oder sogar aufwendige Orchestrationen eingesetzt werden.

Thomas Jack ist neben Gleichgesinnten wie Kygo auch im Live Business eine treibende Kraft. So steht er neben den führenden, etablierten EDM Künstlern auf Plakaten von gigantischen Events wie Coachella, Creamfields, Mysteryland und TomorrowLand, wo man ihn zusätzlich dazu einlud, eine eigene Bühne zu kuratieren.

Thomas Jack: Neues vom "Erfinder" des  Tropical House