Dienstag, 04. August 2015, 16:56 Uhr

Gwen Stefani: Hat Gavin Rossdale sie mit der Nanny betrogen?

Wie berichtet, hat Gwen Stefani (45) gestern nach 13 Jahren Ehe offenbar die Scheidung von Gavin Rossdale (49) eingereicht. Der Grund: Unüberbrückbare Differenzen. Alle Welt fragt sich nun natürlich, was genau hinter dem (zumindest für die Öffentlichkeit) “aus heiterem Himmel” kommenden Ehe-Aus stecken könnte.

Gwen Stefani:  Hat Gavin Rossdale sie mit der Nanny betrogen?

Das amerikanische Promiportal ‘TMZ’ behauptet jetzt, bereits mehr über die Hintergründe zu wissen und meldet, dass Stefani angeblich davon überzeugt war, ihr Noch-Gatte würde sie betrügen. Um wen es sich dabei handeln könnte, darüber schweigt sich das Promiportal aber aus. Dafür besitzt aber ‘Radar Online’ offenbar mehr Erkenntnisse und behauptet, dass es sich bei der angeblichen “Ehebrecherin” – wie bei Ben Affleck anscheinend auch – um die Nanny handeln solle.

Ein “Insider” verriet: “Gavin hat etwas Unangemessenes immer abgestritten aber ihre [Gwen Stefanis] Freunde haben sie gewarnt, dass da etwas vor sich gehen würde.” Anscheinend soll Rossdale die Ehe schon viel früher aufgegeben haben, wie seine Noch-Gattin: “Gavin war die Liebe von Gwens Leben und sie hat alles dafür gegeben und wirklich alles getan, um die Ehe zu retten. Gavin schien einfach nicht so viel darin zu investieren, wie sie”, so die anonyme Quelle. ‘TMZ’ zufolge soll das Paar wohl schon längere Zeit nicht mehr miteinander ausgekommen sein.

Laut einem “Bekannten” wäre die Trennung daher “schon lange vorhersehbar gewesen.” Wie ‘TMZ’ von einem angeblichen “Insider” zugetragen wurde, hätte sich die No Doubt-Frontfrau anscheinend auch darüber beklagt, dass ihr Noch-Gatte zu oft von Zuhause fort wäre. Der Sänger der Band Bush tourte nämlich von Dezember 2014 bis März 2015 und soll offenbar von Stefani unter Druck gesetzt worden sein, diese abzubrechen und stattdessen daheim zu bleiben. Rossdale habe seiner Noch-Gattin daraufhin wohl Scheinheiligkeit vorgeworfen, da sie ja auch häufig unterwegs war. Laut einem angeblichen “Insider” soll der Musiker aber ein guter Vater sein, weshalb beide Seiten wohl auch das gemeinsame Sorgerecht für ihre drei Söhne (Kingston, 9, Zuma, 6 und Apollo, 17 Monate) beantragen werden. Ob das alles so stimmt und Gwen Stefani wirklich einen Grund hatte zu glauben, ihr Mann betrüge sie? Darüber wird wohl in nächster Zeit noch so einiges offenbart werden…(CS)

Foto. WENN.com