Donnerstag, 06. August 2015, 16:59 Uhr

Bill Cosby soll vor Gericht unter Eid aussagen

Ein Gericht in Los Angeles forderte den bekannten Schauspieler Bill Cosby auf, eine Aussage unter Eid zu leisten. In diesem Fall geht es um eine Frau, die ihn beschuldigt, sie im Alter von 15 Jahren sexuell missbraucht zu haben.

Bill Cosby soll vor Gericht unter Eid aussagen

Der Entertainer soll fast 40 Frauen zum Sex gezwungen haben. Es handelt sich dabei um verschiedenste Frauen, wie Kellnerinnen, ‘Playboy’-Models, Journalistinnen und Frauen aus der Entertainment-Branche. In den vergangenen Monaten haben mittlerweile unzählige Frauen den Star beschuldigt, sie unter Drogen gesetzt zu haben, um mit ihnen zu schlafen. Allerdings sind die meisten Fälle verjährt. Der damalige Sitcom-Liebling bestreitet bisher alle Anschuldigungen vehement.

Mehr zu Bill Cosby: Diese 35 mutige “Opfer” zeigen sich auf Magazin-Cover

Der Termin für die Anhörung soll am 9. Oktober sein, wie die Nachrichten-Agentur ‘Reuters’ meldet. Die Klägerin Judy Huth wirft Cosby vor, sie 1974 in der Villa des ‘Playboy’-Gründers Hugh Hefner missbraucht zu haben. Sie soll erst 15 Jahre alt gewesen sein, als sich der Schauspieler an ihr vergriffen habe. Das heute 55-jährige Opfer gibt an, dass sie mit Cosby in ein Schlafzimmer gegangen sei, wo er anfing, sie sexuell zu bedrängen. Er soll ihre Hand genommen und gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an sich vollzogen haben. Huth hat den Vorfall lange Zeit aus Scham verdrängt und beteuert heute, psychische Schäden davon getragen zu haben. (Bang)

Foto: WENN.com