Montag, 10. August 2015, 9:04 Uhr

Benedict Cumberbatch: Stinksauer auf der Theaterbühne

Benedict Cumberbatch musste Theaterzuschauer darauf hinweisen, ihn nicht während seiner Darbietung zu filmen. Der beliebte Schauspieler stand in dem Shakespeare-Stück im Londoner West End auf der Bühne und befand sich mitten im berühmten “Sein oder nicht Sein”-Monolog, als er einige Lichter im Publikum aufblitzen sah.

Benedict Cumberbatch: Stinksauer auf der Theaterbühne

Nach der Vorstellung am Samstag (8. August) wandte er sich mit einer eindeutigen Botschaft an die Zuschauer: “Ich kann die Kameras sehen. Ich sehe die roten Lichter im Saal. Ich kann ein rotes Licht in der dritten Reihe am rechten Rand sehen und es ist furchtbar. Es gibt für mich nichts, das weniger unterstützend ist und ich kann euch in dem Moment nicht das geben, was ich euch geben möchte, nämlich eine Live-Darstellung, an die ihr euch erinnern werdet.” Der berühmte Brite warnte die Anwesenden zudem, dass die Produzenten planen würden, die elektronischen Geräte ab der nächsten Woche verbieten zu wollen. Er bat die Fans außerdem, diese Nachricht auf den sozialen Netzwerken zu verbreiten. “Ich gebe euch keine Schuld, ich bitte euch, damit aufzuhören.”

Mehr zu Benedict Cumberbatch: Spielzeug-Vögel und goldene Vogelkäfige

‘Hamlet’ startete vor einigen Tagen im ‘Barbican’-Center. Doch obwohl die Tickets bereits lange im Voraus ausverkauft waren, konnte das Stück nur gemischte Kritiken erhalten. Für Cumberbatch bedeutet es eine Rückkehr zu den Brettern, die die Welt bedeuten, nachdem er in Hollywood Fuß gefasst hatte. Demnächst wird er beispielsweise neben Johnny Depp in ‘Black Mass’ zu sehen sein.

Foto: WENN.com