Dienstag, 11. August 2015, 15:48 Uhr

Leonardo DiCaprio dreht Film über Amerikas ersten Serienkiller

Zwei Jahre nach ‘The Wolf Of Wall Street’ werden sich Leonardo DiCaprio (40) und Kultregisseur Martin Scorsese (72) wieder für ein Filmprojekt zusammentun. Der Streifen, an dem angeblich schon mehr als einem Jahrzehnt gearbeitet wird, heißt ‘The Devil in the White City’.

Leonardo DiCaprio dreht Film über Amerikas ersten Serienkiller

Jetzt habe das ‘Paramount’-Filmstudio die Rechte daran gesichert und das Projekt vorangetrieben. Das berichtet unter anderem das US-Entertainment-Magazin ‘Variety’ unter Berufung auf diverse Quellen. Der Film basiert dabei auf dem Bestseller von Erik Larson: ‘Der Teufel von Chicago: ein Architekt, ein Mörder und die Weltausstellung, die Amerika veränderte’. DiCaprio wurde bereits 2010 für die Rolle des psychopathischen Serienkillers H.H. Holmes gecastet. Scorsese fungiert dabei als Regisseur. Die Geschichte beruht auf wahren Ereignissen im Weltausstellungsjahr 1893. Der Serienkiller H.H. Holmes soll in dieser Zeit zwischen 27 und 200 Menschen getötet haben, bevorzugt junge alleinstehende Frauen. Die lockte er in sein speziell zur Weltausstellung entworfenes ‘The World’s Fair Hotel’, das schließlich unter dem Namen “murder castle” bekannt wurde.

Mehr: Erster Trailer – Leo DiCaprio und Tom Hardy im Rache-Western “The Revenant”

In diesem berühmt-berüchtigten Gebäude gab es unter anderem eine Gaskammer, ein Krematorium und dazugehörige Präparationstische. Der Psychopath brachte die Frauen darin um, nahm ihre Leichname auseinander und verkaufte sie zu wissenschaftlichen Zwecken. Als Drehbuchautor konnte der Amerikaner Billy Ray gewonnen werden, der sich unter anderem für die Streifen ‘The Hunger Games’ und ‘Captain Phillips’ verantwortlich zeichnet. Wann das vielversprechende Filmprojekt in die Kinos kommen soll, ist noch nicht bekannt. (CS)

Foto: WENN.com