Mittwoch, 12. August 2015, 13:51 Uhr

US-Moderator John Brown flippt aus: "Ich habe die Kardashians satt!"

John Brown, seines Zeichens TV-Nachrichtenmoderator des US-Senders Fox 35, flippte am letzten Freitag live in der Sendung ‘Good Day Orlando’ aus. Der Grund: Er sollte mit seiner Kollegin Amy Kaufeldt zusammen “wieder einmal” über den Kardashian/Jenner-Clan sprechen.

US-Moderator John Brown flippt aus: "Ich habe die Kardashians satt!"

Das war ihm dann doch zuviel und er äußerte wütend: “Ich will einen guten Freitag verbringen, deswegen weigere ich mich, heute über die Kardashians zu sprechen. Du bist ab jetzt alleine, Amy”, so der Nachrichtensprecher zu seiner Kollegin, die das Thema eigentlich gemeinsam mit ihm und einer zugeschalteten Promi-Expertin diskutieren sollte. Dann stand er auf und beim Verlassen des Studios erklärte er mit aufgebrachter Stimme: “Ich kann das nicht tun. Ich habe genug von den Kardashians! Ich habe genug von ihnen in dieser Show!” Die zugeschaltete Promi-Expertin war total überrumpelt von dessen überraschender aber auch für viele verständlichen Aktion. Sie bemerkte nämlich nicht einmal, dass mittlerweile ein anderer Kollege sofort für John Brown eingesprungen war und sprach den Abwesenden immer noch namentlich an. Sie versuchte, ihre Geschichte über den Kardashian/Jenner-Clan weiterhin, wie geplant, ins Programm zu bringen. Und was für eine lächerliche Story das war!

Es ging nämlich darum, dass Kylie Jenner (18) sich ein neues graues kleines Kaninchen angeschafft und es “Bruce” (der ursprüngliche Name ihres Transgender-Vaters Caitlyn Jenner (65) genannt hätte. Die Dame hatte offenbar die Absicht, den “psychologischen Aspekt” dieser lebenswichtigen Geschichte näher zu beleuchten…

John Brown war mittlerweile wieder ins Studio zurückgekommen und rief wütend aus dem Off: “Das ist mir Wurst! Ich habe diese Familie satt! Das ist keine News!” Und er konnte gar nicht mehr an sich halten: “Wir sprechen jeden Tag in dieser Show über diese Familie. Keinen interessieren die mehr! Ich habe genug davon! Ich will einen guten Freitag verbringen. Ich will nicht mehr über die Kardashians sprechen.” Später entschuldigte sich der Nachrichtensprecher auf Facebook aber für seinen “Nervenzusammenbruch” und erklärte: “Tut mit leid, ich habe ein wenig meinen Verstand verloren, obwohl es teilweise ein Scherz war. Ich habe mich aber danach um einiges besser gefühlt.” Ob das mit dem angeblichen “Scherz” wohl so stimmt? Das klang nämlich alles ganz ernst gemeint. Aber vermutlich wollte er den “Schaden” nur so gering wie möglich halten. Seit seinem Live-Wutausbruch wird John Brown im Internet jedenfalls als eine Art “Held” gefeiert.

Viele Stimmen beglückwünschen ihn dafür, “dass sich endlich einer getraut hätte, das auszusprechen, was viele denken” und bestätigen ihn in seiner Meinung. Der dazugehörige Clip hat jedenfalls in zwei Tagen bereits fast zweieinhalb Millionen Klicks erreicht und es werden täglich mehr. (CS)

US-Moderator John Brown flippt aus: "Ich habe die Kardashians satt!"