Donnerstag, 13. August 2015, 20:15 Uhr

Gwen Stefani und Gavin Rossdale: Neue wilde Gerüchte

Hatte die Ehe von Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) von Anfang an überhaupt eine Chance? Anscheinend nicht, wenn man den Aussagen einer gewissen anonymen “Dame” gegenüber der aktuellen US-Ausgabe der ‘In Touch’ glauben soll.

Gwen Stefani und Gavin Rossdale: Neue wilde Gerüchte

Das “Partygirl” behauptet jetzt nämlich, der Bush-Frontmann hätte seine Noch-Gattin offenbar schon 2002 während ihrer Verlobungszeit mit ihr betrogen. Sie selbst wolle ihre Identität anscheinend wegen ihrer “Beziehungen zu Hollywood” nicht preisgeben. Alles soll sich aber angeblich bei einer damaligen ‘Playboy Mansion’-Party zugetragen haben. Dort hatte sie ihren Worten nach offenbar eine “heiße sexuelle Begegnung” mit dem Sänger: “Er war wunderbar und charmant. Er war mit Gwen zusammen aber das hinderte ich nicht daran, mit mir was anzufangen.”

Mehr: Gwen Stefani ruft die Polizei ins Akupunktur-Studio

Laut ihrer Aussage hatte das Paar angeblich schon zu dieser Zeit Beziehungsprobleme. Deshalb wäre sie auch überrascht gewesen, dass die beiden im September 2002 trotzdem heirateten. Insgeheim habe sie sich nämlich eine Chance bei Gavin Rossdale erhofft: “Ich war bis über beide Ohren in ihn verliebt.” Und außerdem sei sie auch darüber erstaunt gewesen, dass der 49-Jährige nach der Hochzeit mit Gwen Stefani anscheinend trotzdem weiter Kontakt zu ihr hielt und ihr mindestens einen Monat lang noch SMS schickte. Ihr Kommentar dazu: “Mir tut Gwen leid. Er ist einfach ein [notorischer] Fremdgänger.” Ein richtig “starkes Stück”, wenn die Geschichte denn wirklich stimmen sollte…(CS)

Foto: WENN.com