Donnerstag, 13. August 2015, 8:55 Uhr

Paloma Faith: Konzertbesucher wegen Oralsex verurteilt

Das Paar, das auf einem Konzert von Paloma Faith Sex gehabt haben soll, wurde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses schuldig gesprochen. Lisanne Beck und Simon Murphy of Swansea wurden gestern von einem Londoner Gericht schuldig gesprochen, “sexuelle Aktivitäten inklusive Oralsex” bei dem Gig vorgeführt zu haben.

Paloma Faith: Konzertbesucher wegen Oralsex verurteilt

Das Paar stritt alle Vorwürfe ab. Beck behauptete, sie habe lediglich versucht, ihren Partner zu wecken, weil dieser eingeschlafen war. Der Staatsanwalt war allerdings der Ansicht, dass es sich eindeutig um Sex gehandelt habe, bei dem was die beiden auf ihren Plätzen veranstaltet hätten und dafür gebe es auch genug Zeugen aus dem Publikum. Ein Konzertbesucher filmte die beiden beim Liebesspiel und präsentierte die wohl eindeutigen Aufnahmen vor Gericht.

Mehr zum Bond-Song: Paloma Faith hat sich so selbst ins Aus befördert

Eine Strafe für die beiden Liebenden wurde noch nicht festgelegt. Der Vorfall ereignete sich im vergangenen September im Londoner Hyde Park während einer Konzertreihe des britischen Senders ‘Radio 2’. Neben Faith performten auch Chrissie Hynde, Blondie und Billy Ocean.

Foto: WENN.com