Samstag, 15. August 2015, 19:59 Uhr

Walk Off The Earth und ihr neuster Hit mit einer Harpejji! Einer was?

Vor drei Jahren erregte die kanadische Indie-Rock-Band Walk Off The Earth mit ihrem genialen Gotye-Cover ‘Somebody That I Used To Know’ und dem dazugehörigen Clip ‘5 Guys, 1 Guitar’ riesiges Aufsehen. Innerhalb von kurzer Zeit entpuppte sich das Video auf YouTube zu einem viralen Hit.

Walk Off The Earth und ihr neuster Hit mit einer Harpejji! Einer was?

In nur drei Monaten erreichte der Clip über 140 Millionen Klicks. Die Multi-Instrumentalisten Gianni Luminati (Bass), Ryan Marshall (Gesang), Sarah Blackwood (Gesang), Mike Taylor (Keyboard) und Joel Cassady (Schlagzeug) überzeugen aber seit Jahren auch mit eigenen Kompositionen, wie vor Kurzem erst mit dem Song ‘Rule the World’. Jetzt hat sich die Band erneut an einer Cover-Version der “etwas anderen Art” versucht und sich dafür den Chart-Hit ‘Can’t Feel my Face’ des R’n’B-Musikers The Weeknd ausgesucht. Der scheint ohnehin derzeit ziemlich beliebt zu sein.

Wie berichtet, wählte sogar ‘Mission Impossible 5’-Star Tom Cruise (53) den Song erst für ein witziges Lip Sync-Battle mit US-Moderator Jimmy Fallon (40). Und bei dem aktuellen Cover von Walk Off The Earth heißt es diesmal nicht: Fünf Leute, eine Gitarre, sondern acht Hände und eine Harpejji.

Dass für viele vielleicht noch unbekannte Instrument, das auf den ersten Blick wie eine Zitter aussieht, hat es in sich. Es besteht aus 16 oder 24 Saiten und wird durch Tappen (wie beim Klavier) gespielt. Aber auch der Einsatz von Slap- oder Zupftechnik (wie beim E-Bass und der E-Gitarre) ist möglich. Die Tonhöhe kann außerdem per Glissando geändert werden. Der Tonumfang des Musikinstruments deckt den von Bass- und E-Gitarre ab und geht sogar noch weiter, nämlich bis zur tiefsten Note beim Klavier. Was die Harpejji so alles kann, präsentieren Walk Off The Earth wirklich beeindruckend in dem dazugehörigen Clip. Dazu werden sie außerdem noch von dem 19-jährigen kanadischen Sänger und Songschreiber Scott Helman unterstützt. Und die Cover-Version von ‘Can’t Feel My Face’ macht dem Original wirklich alle Ehre.

Ob sie damit erneut so hohe Klickzahlen erreichen, wie mit dem berühmten Gotye-Cover wird sich zeigen. Noch eine erstaunliche Hintergrundstory: Zu der Zeit, als der Clip gedreht wurde, war Sängerin Sarah Blackwood schwanger. Ihre Wehen fingen eine Stunde vor der Aufnahme des Videos an. Ihr wurde jedoch gesagt, dass sie diese nicht unterbrechen müsste. Ihr Sohn wurde schließlich dreieinhalb Stunden nach der Fertigstellung des Clips geboren. (CS)