Montag, 17. August 2015, 14:46 Uhr

Pamela Anderson: Beleidigte Leberwurst wegen Baywatch-Remake

In ihrer Rolle als sexy Rettungsschwimmerin C.J. neben David Hasselhoff (63) wurde das Ex-Pin-Up-Girl Pamela Anderson (48) in ‘Baywatch’ in den 90ern international bekannt. Wie berichtet, ist jetzt ein Kino-Remake der erfolgreichen US-Serie mit Hollywood-Schönling Zac Efron (27) und Muskelprotz Dwayne Johnson (43), unter der Regie von Seth Gordon geplant.

Pamela Anderson: Beleidigte Leberwurst wegen Baywatch-Remake

Und da die Dame dafür “leider” nicht angefragt wurde, scheint sie offensichtlich beleidigt darüber zu sein und möchte den Film schon von vornherein schlecht machen. Sie prophezeite dem Streifen nämlich bereits jetzt, dass er ihrer Ansicht nach “ein großer Flopp” werde. Gegenüber dem US-Promiportal ‘TMZ’ erklärte Anderson: “Niemand will diese Remakes.” Der berühmten Blondine zufolge hätte eine Serie wie ‘Baywatch’ gut in das Fernsehen der 90er gepasst, da es eine “einfachere, süßere Zeit” gewesen wäre. Heute würde so etwas auf der großen Leinwand angeblich “nicht funktionieren”. Pamela Anderson braucht sich aber wirklich nicht so “auf den Schlips getreten” zu fühlen. Wie Dwayne Johnson nämlich am Freitag (14. August) bei der Disney D23 Expo in Anaheim verriet, soll offenbar keiner der Originalschauspieler für das Remake angefragt worden sein, sogar nicht einmal David Hasselhoff.

Zudem würde sich der Streifen von dem “alten” ‘Baywatch’ deutlich abheben, wie Zac Efron der Nachrichtenagentur Reuters offenbarte: “Ich glaube nicht, dass es sich viel an dem alten Baywatch orientieren wird, um ehrlich zu sein. Ich denke, wir werden es in großem Maß neu erfinden.”

Dann existiert ja sogar eine gute Chance, dass der Streifen gegen Pamela Andersons Meinung doch kein Flopp wird! Die Dreharbeiten dazu angeblich sollen Anfang des nächsten Jahres beginnen. (CS)

Foto: WENN.com