Montag, 17. August 2015, 17:40 Uhr

Samu Haber bereut Ausstieg bei "The Voice of Germany"

Samu Haber ist offenbar traurig darüber, nicht mehr auf dem magischen Jurystuhl der beliebten Castingshow ‘The Voice of Germany’ zu sitzen. “Ich habe ‘The Voice’ sehr geliebt”, gab der Sänger der Band ‘Sunrise Avenue’ zu.

 Samu Haber bereut Ausstieg bei "The Voice of Germany"

Und auch die Fans wurden bei seinem Anblick schwach. Seine neu erfundenen Ausdrücke wie ‘Hühnerhaut’ (Gänsehaut) und sein finnischer Akzent amüsierten die Zuschauer. Seine eigene Castingshow ‘Die Band’ floppte allerdings. “Die Zeit mit ‘Die Band’ hat zu den zwei coolsten Monaten meines Lebens gezählt. Leider kam es bei den Zuschauern nicht entsprechend an”, erzählte der blonde Finne in einem Interview mit der ‘Schwäbischen Zeitung’. Während Haber seinen Ausstieg aus der ‘ProSiebenSat.1’-Show nun bedauere, steht ein neuer Coach schon in den Startlöchern.

Mehr: Samu Haber hat uns Niila aus Finnland mitgebracht

In der fünften Runde sitzt ab Herbst der musikalische WM-Held Andreas Bourani neben Stefanie Kloß, Rea Garvey, und Smudo & Michi Beck von den Fantastischen Vier in der Jury. Der ‘Auf uns’-Sänger freue sich über seinen neuen Job. “Das Format steht für herausragende musikalische Qualität und einen höchst seriösen sowie respektvollen Umgang mit Musik und Künstlern. Ich freue mich sehr, bei der neuen Staffel als Coach dabei zu sein”, verriet er der ‘Bild’-Zeitung.

Foto: WENN.com