Dienstag, 18. August 2015, 11:48 Uhr

Die Sonnenbrillen der Stars: Geht's noch auffälliger?

Sie brauchen sie nicht nur, um sich vor lästigen Paparazzo zu verstecken: Die Sonnenbrille ist in diesem Sommer mehr denn je der ständige Begleiter der Stars. Und ein auffälliges Design und ausgefallene Formen sind in diesem Sommer ein absolutes Muss.

Die Sonnenbrillen der Stars: Geht's noch auffälliger?

Letztes Jahr ging es in Sachen Brille noch etwas unauffälliger zu, doch diesen Sommer greifen die Stars zu möglichst ausgefallenen Modellen, um ihren individuellen Stil zu unterstreichen. Die Sonnenbrille ist längst nicht mehr allein dazu da, die Augen vor lästigen Blicken und gefährlichen UV-Strahlen zu schützen. Insbesondere Musiker wie Kanye West nutzen die Sonnenbrille vor allem, um die eigene Coolness zu unterstreichen oder als modisches Accessoire. Viele Stars probieren dabei auch gern einmal wild mit unterschiedlichen und extravaganten Modellen herum.

Die aus dem Karibikstaat Barbados stammende Sängerin Rihanna (27) glänzt in diesem Sommer nicht nur durch ihre starke Stimme, sondern auch durch ihre ausgefallenen Brillen. Der neue Schatz in ihrer Sammlung: eine Sonnenbrille mit Gläsern in Azurblau.

Bei den Supermodels und Hollywoodstars liegen diesen Sommer verspiegelte Gläser in Regenbogenfarben absolut im Trend. Wer es den Stars gleichtun will, der sollte dabei jedoch nicht nur auf ein einzigartiges Design achten. Auch der UV-Schutz ist wichtig – gerade in den heißen Sommermonaten. Ähnlich schicke Sonnenbrillengläser wie die Promis bekommt man bei zahlreichen Optikern – wie beispielsweise Fielmann – und das auch zu Preisen, die das Monatsgehalt eines “non VIP’s” nicht übersteigen.

Topmodel Heidi Klum (Foto oben) hat jetzt zwar einen neuen Mann an ihrer Seite, in Sachen Sonnenbrille vertraut sie aber weiterhin auf das Altbewährte. Die klassische Pilotenbrille bleibt trotz neuer Trends eines der Lieblingsstücke der Stars – insbesondere das der männlichen. Dieses Modell ist eben ein absolutes Allroundtalent. Wer in den letzten Sommerwochen also wie ein Star am Strand entlang stolzieren möchte, sollte auf ein möglichst auffälliges Design setzen. Wer sich mit so einer Brille aber wie eine schlechte Kopie von Musik- und Hollywoodstars fühlt, der sollte wie Heidi Klum beim bewährten Piloten-Klassiker bleiben. Damit kann man einfach nichts verkehrt machen. (KTAD)

Foto: WENN.com