Mittwoch, 19. August 2015, 21:56 Uhr

Elton John mal wieder auf 180

Elton John teilt wieder öffentlich aus. Diesmal hatte der Sänger den Bürgermeister von Venedig im Visier, Luigi Brugnaro. Der hatte Kinderbücher aus den Schulbibliotheken entfernen lassen, die Homosexualität und Patchwork-Familien thematisieren.

Elton John mal wieder auf 180

John postete ein Bild eines seiner Lieblingsbücher ‘The Family Book’ und schrieb darunter: “Hier ist eines der Lieblingsbücher der Familie John-Furnish. Es geht um eine Welt, in der Familien in allen Größen, Farben und Formen vorkommen. Vor allem zeigt es, dass es in Familien um Liebe geht. Unsere Jungs lieben es. In der gegenüberliegenden Ecke haben wir Luigi Brugnaro, der komplett bescheuert aussehende Bürgermeister von Venedig. Dummerweise ist er dafür ausgewählt worden, über Kinderbücher zu entscheiden und die zu verbannen, in denen gleichgeschlechtliche Familien ihr Happy End finden. Anstelle eine Welt voller Inklusion, Toleranz und Liebe zu unterstützen, propagiert er eine Zukunftsgesellschaft, die Ungleichheit schafft und Ignoranz fördert. Das schöne Venedig versinkt tatsächlich, aber nicht so schnell, wie der rüpelhafte, bigotte Brugnaro.”

Mehr: Ed Sheeran bekommt unanständige E-Mails von Elton John

Eben dieser ließ nicht lange auf eine Reaktion warten und twitterte zurück: “Lieber #eltonjohn, du beleidigst mich, um deine Standpunkte zu vertreten. Ich denke, das repräsentiert nur die Arroganz der Reichen, die denken, sie könnten alles machen.” Zuvor hatte sich der Sänger schon mit Domenico Dolce zu diesem Thema angelegt, der Designer zog eindeutig den Kürzeren und musste sich letztendlich öffentlich entschuldigen.

Unser Foto zeigt Elton John mit Ehegatten Davis Furnish und den gemeinsamen Söhnen Elijah and Zachary letzte Woche in St. Tropez.

Foto: SIPA/WENN.com