Mittwoch, 19. August 2015, 11:19 Uhr

Elyas M'Barek: "Wir haben Papiertaschentücher geraucht"

Für Frauenschwarm Elyas M’Barek (33) sind “Pausen, Freistunden und Klassenreisen” offenbar die schönsten Erinnerungen an seine Schulzeit. “Wir waren die Coolen. Zumindest dachten wir das”, sagte der “Fack ju Göhte”-Star im Interview mit der Illustrierten ‘Gala’.

Elyas M'Barek: "Wir haben Papiertaschentücher geraucht"

“Ich hatte immer ganz tief sitzende Hosen an. Und Doc Martens, mit Stahlkappen in der Schuhspitze.” Rauchen sei bei seinen Jungs ein großes Thema gewesen, wenn auch nur für die lässige Optik. Der 33-jährige Münchener sagte dazu: “Wir haben Papiertaschentücher geraucht. Wir saßen im Unterricht, haben die Taschentücher zusammengerollt. Dann sind wir vor die Tür gegangen, haben sie angezündet und gepafft.”

Der Star kann sich übrigens vorstellen, auch mit etwas anderem als Schauspielen glücklich zu sein. “Ich sehe mich durchaus mit 50 Jahren irgendwo in Italien Wein anbauen. Oder in einer Werkstatt, als Schreiner”, sagte er jetzt dem ‘People’-Magazin.

Elyas M'Barek: "Wir haben Papiertaschentücher geraucht"

“Vielleicht werde ich auch Koch oder Maler. Irgendetwas werde ich immer machen wollen, das mich erfüllt.” Die Tätigkeit müsse unbedingt etwas mit Kreativität zu tun haben.

Am 7. September feiert der zweite Teil von Elyas M’Bareks Blockbuster-Komödie “Fack ju Göhte” Premiere. M’Barek spielt wieder den ehemaligen Kleinganoven, der unfreiwillig zum Lehrer wurde. Der erste Teil  zählt mit mehr als sieben Millionen Kinozuschauern zu den erfolgreichsten deutschen Filmen überhaupt. (KT/dpa)

Fotos: Constantin