Mittwoch, 19. August 2015, 12:20 Uhr

Paul Kalkbrenner erobert europäische Charts im Sturm

Paul Kalkbrenners Album „7“ feiert einen dreifache Nummer-Eins-Erfolg nach den Platin und Gold Vorgängeralben „Berlin Calling“ (2008) „Icke Wieder“ (2010) und „Guten Tag“ (2012).

Paul Kalkbrenner erobert europäische Charts im Sturm

Nachdem er sich die Pole-Position der Album-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesichert hat, erobert „7“ weitere europäische Länder, wo er sich als feste Live-Größe etabliert hat. In den Niederlanden ist er auf Platz 5, in Belgien auf 4, in Italien 9 auf 9 und in Franktrech stieg er auf Platz 13 ein.

Mehr: Paul Kalkbrenner will jetzt die USA aufmischen

Kalkbrenner ist – wie berichtet – der erste Künstler, dem Zugang zu der “Master-Schatzkammer” und den Original-Bändern von Sony Music und Columbia gewährt wurde. Paul Kalkbrenner hat sich für Vocals von D-Train für „Cloud Rider“), Jefferson Airplane für „Feed Your Head“ und Luther Vandross für „A Million Days“ entschieden. Mit seinem Album „7“ belegt er, dass Techno emotional, ekstatisch, dunkel oder auch hoffnungsvoll sein kann.

Foto: WENN.com