Mittwoch, 19. August 2015, 9:20 Uhr

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Am Dienstagabend fand in Berlin die Europapremiere zu „Straight Outta Compton“ statt und der Abend stand ganz im Zeichen des Hip Hop. Viele Musikfans hatten sich bereits viele Stunden zuvor am Schwarzen Teppich versammelt, um ihre Lieblingsrapper aus nächster Nähe zu sehen.

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Und für Premierengäste wie auch für Fans, gab es getreu dem Motto des Abends auch Fingerfood in Form von heißen Chicken Wings mit BBQ Sauce. Als Premierengäste angekündigt waren die Rapper Ice Cube und Hip-Hop-Milliardär Dr. Dre. Letzterer ließ sich leider nicht blicken, dafür erschien Ice Cube gemeinsam mit seinem Sohn O’Shea Jackson Jr., der auch die männliche Hauptrolle im Film übernahm und seinen eigenen Vater in jungen Jahren spielt.

Ice Cube und Dr. Dre fungierten im Film als Produzenten, schließlich handelt der auch aus ihrem Leben und ihren eigenen Erlebnissen in den 1980er/90er Jahren in Compton. Der Streifen erzählt die Geschichte der legendären Hip Hop Band N.W.A. und deren Anfänge im Musikbusiness.

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Für Rapper Ice Cube (Foto unten) ist der Film natürlich im doppelten Sinne etwas Besonderes, wie er im Interview mit klatsch-tratsch.de erzählt: „Es ist unglaublich, sein eigenes Leben auf der Leinwand zu sehen. Und dann auch natürlich mit seinen eigenen Sohn, der mich spielt. Das macht es für mich noch Besonderer. Er hat einen sehr guten Job gemacht. Seit so vielen Jahren feiern die Leute N.W.A. und mit diesem Film, wollten wir ihnen zeigen, wie für uns damals alles begonnen hat.“

Für den 24-jährigen O’Shea Jackson Jr. (Fotos oben) war es die erste große Hauptrolle, zuvor versuchte er sich wie sein Vater ebenfalls als Rapper. Für ihn ist es natürlich eine Ehre, seinen eigenen Vater im Film zu darzustellen: „Es bedeutet für mich alles. Es ist wichtiger als die Musik, denn „Straight Outta Compton“ ist das Leben von meinem Vater. Meine ganze Familie baut darauf auf.“

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Die Meinungen über den Film fallen ausschließlich positiv aus und in den USA wird er bereits als großer Überraschungs-Erfolg gefeiert. Kein Wunder, dass auch viele deutsche Promis sich diese Premiere nicht entgehen lassen wollten und sich jeder in seine Hip-Hop-Klamotte schmiss und auf dem Schwarzen Teppich erschien. Auch die sonst eher schicke Fiona Erdmann outete sich als großer Hip-Hop-Fan: „Wenn du meine Playlist durchschauen würdest, dann würde man merken, dass das genau mein Ding ist. Ich liebe Hip Hop, ich höre R’n’B und Black Music, das ist genau meine Richtung. Deswegen habe ich gedacht, kann ich heute endlich mal sportlicher zu einer Filmpremiere erscheinen.“

Neben Fiona Erdmann wollten sich zahlreiche Promis das Spektakel nicht entgehen lassen. YouTuber Alberto erschien mit Männermodel Marc Eggers, YouTube-Jung-Filmkritiker Robert Hofmann war natürlich auch da.

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Genauso wie Tänzerin Nikeata Thompson, das ehemaliges Boyband-Mitglied Akay Kayed, Popstar Adel Tawil mit neuer Freundin (Foto unten), DJ und Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht plus Bruder Wilson Gonzalez, Dschungelkönigin Maren Gilzer oder Rapper Haftbefehl, der mit einem schicken „MCM“ Männerhandtäschchen und seinen Hamburger Freunden erschien.

Die Berliner Hip Hop Combo Culcha Candela war auch da, denn sie selbst sind mit Rap der 80er und 90er Jahre groß geworden, wie sie erzählten: „Rap ist das Sprachrohr der Straße, damit können sich einfach viele Menschen identifizieren. Es bringt die Dinge auf den Punkt, denn es ist nicht nur Musik sondern hat auch eine Message. Der Hip Hop der damaligen Zeit ist ein wichtiger Teil von Culcha Candela, so hat auch für uns alles angefangen. Wir haben damals angefangen Musik zu hören und unsere ersten Texte zu schreiben. Man kann sagen, es ist der Auslöser für unsere Karriere.“

„Straight Outta Compton“ startet am 27. August in den deutschen Kinos. (TT)

"Straight Outta Compton": Berliner Premiere mit Chicken Wings

Fotos: AEDT/WENN.com