Donnerstag, 20. August 2015, 9:13 Uhr

Rosie O'Donnell: Tochter mit Heroin-Süchtigem unterwegs?

Rosie O’Donnells Tochter wurde mit einem Heroin-Süchtigen gefunden. Die 53-Jährige hatte am Dienstag (18. August) ihr 17-jährige Chelsea als vermisst gemeldet, nachdem sie eine Woche verschwunden war.

Rosie O'Donnell: Tochter mit Heroin-Süchtigem unterwegs?

Die Polizei konnte die psychisch Kranke am 18. August etwa 150 Kilometer von ihren Wohnort entfernt in New Jersey aufspüren, wie die Klatschseite ‘TMZ’ berichtet. Ein Insider berichtete nun dem ‘People’-Magazin: “Rosie ist sehr besorgt über den Typen, mit dem ihre Tochter aufgefunden wurde. Sie sorgt sich um alles und versucht gerade herauszufinden, was sie als nächstes tut. Sie hat ihn online getroffen und ist minderjährig. Der Typ war 27 und war mit ihrer Tochter in New Jersey.” Der Mann hatte zunächst behauptet, dass das Mädchen nicht bei ihm gewesen sei.

Mehr zu Rosie O’Donnell: Ex-Gattin beantragt Sorgerecht

Rosie O'Donnell: Tochter mit Heroin-Süchtigem unterwegs?

“Ob er sie abgeholt hat oder sie zu ihm gefahren ist, das weiß keiner.” Aufgrund des Signals ihres Handys konnte die Polizei sie ausfindig machen und die Mutter konnte ihre Adoptiv-Tochter wieder in die Arme schließen. Ein weiterer Insider berichtete ‘E! News’: “Die Reunion verlief ohne Vorfälle, keine ungwöhnlichen Vorkommnisse. Rosie war sehr erleichtert, als Chelsea nach Hause kam und dass es ihr gut ging.”

Das Mädchen hatte aufgehört, ihre Medikamente zu nehmen, bevor sie verschwand.

Fotos: WENN.com, Twitter