Samstag, 22. August 2015, 13:11 Uhr

An den Händen und am Hals glitzern wie die Stars

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass große Stars bei ihren ganz großen Auftritten auf roten Teppichen und Co. von namhaften Modedesignern ausgestattet werden. Das Gleiche gilt auch für Schmuck.

An den Händen und am Hals glitzern wie die Stars

Kaum steht eine Filmpremiere oder Preisverleihung an, geben sich Schmuckdesigner die Klinke in die Hand und wollen ihre wertvollen Prachtstücke an den Star bringen, der sie dann glänzend präsentiert und in Szene setzt. Sie kreieren damit Trends, denn was die Stars tragen ist einfach in.

Die so genannten Statement-Ketten mit großen Anhängern wurden als Einzelstück getragen und als Trend gefeiert. Dann setzten die Stars aber auf “Lavering”. Ein Schmuckstück reichte nicht also trugen sie einfach mehrere Halsketten, Armkettchen oder Ringe auf einmal. Der absolute Hit war, wenn man drei oder vier unterschiedliche Halsketten in verschiedenen Längen kombiniert. Und dabei war es völlig egal aus welchem Material die Einzelstücke waren. Auf verschiedene Goldtöne oder Stile ist nicht zu achten, das war tabu. Mischen hieß die Devise! Dieser Trend setzt sich bis heute durch.

Mehr zu Beyoncé: 285.000 Euro-Diamantschuhe für neues Musikvideo

Popstar Rihanna zum Beispiel ist ein Fan von Lavering. Sie scheint den Trend zu lieben, denn egal auf welchem Foto man sie sieht, egal zu welchem Event sie erscheint. Sie trägt meist grundsätzlich mehrere Schmuckstücke übereinander. Sie kombiniert alles, egal ob Silber oder Gold, kurz oder lang, zart oder massiv. Auch an den Händen der 26-Jährigen ist viel los. Neben ihrem Maori-Tattoo trägt sie meistens an jedem Finger einen Ring und dazu mehrere Armreifen und Armketten. Auch ihre Freundinnen, die Models Rosie Huntington-Whiteley und Alessandra Ambrosio sind vom Tragen von vielen Ketten begeistert. Rihanna und Alessandra kombinieren den vielen Schmuck sogar zu ihren Strand-Outfits. Ohne Schmuck geht bei ihnen gar nichts. Aber auch Einzelstücke richtig in Szene gesetzt kommen an.

Beispiel: Die nicht zu übersehende dicke, goldene Kette von Christian Lacroix, die Rihanna von ihrem damaligen Verehrer Chris Brown geschenkt bekam. Am ersten Dezember 2012 trug sie das Schmuckstück erstmals bei der Premiere ihres Parfüms “Nude” in Los Angeles. Danach wurden Modelle in gleicher Machart unzählige Male nach-produziert und gekauft. Diese Kette ist noch heute der Renner und Rihanna trägt sie immer noch.

Einzelstücke, die so genannten “It-Pieces” zu tragen ist natürlich immer und überall en vogue. Dabei können die prunkvollen Schmuckstücke ruhig ein bisschen bunter und pompöser sein. Viele der Hollywood-Schönheiten tragen auch Ringe und Ketten aus Strass oder mit bunten Edelsteinen besetzt. Und: Was die Modevorbilder tragen ist heutzutage zu erschwinglichen Preisen und in ähnlicher Form in Juweliershops jederzeit und für jeden zu haben. Selbst große Stars greifen hin und wieder zu unechten Schmuckstücken. Hauptsache man ist in! (KTAD)