Sonntag, 23. August 2015, 16:36 Uhr

MDNGHT: Diese Burschen sollte man 2015 noch auf dem Zettel haben

Das Newcomer-Trio MDNGHT (bestehend aus Jordan Lewin, Anthony Gorman und Will Acton) aus Manchester könnte mit ihrem aktuellen Dance-Track ‘Into The Night’ noch einmal gehörig die Charts aufmischen.

MDNGHT: Diese Burschen sollte man 2015noch  auf dem Zettel haben

Steve Osborne, der auch schon mit 80er-Jahre Synthpop-Bands wie New Order oder Depeche Mode zusammenarbeitete, hat sich den Song, der eigentlich schon vor zwei Jahren veröffentlicht wurde, jetzt noch einmal vorgenommen und neu abgemischt. Und das Ergebnis kann sich doch wirklich hören lassen! Dabei mutet das eingängige Lied etwas melancholisch an und ist wohl eher in die Sparte der Dance-Tracks einzustufen, bei denen man nicht unbedingt wie ein Verrückter auf der Tanzfläche “abgehen” muss.

Der Song ist durchaus auch einfach nur zum Genießen und nebenher nur Mit-dem-Fuß-wippen geeignet. Auch gesangstechnisch sollte ‘Into The Night’ übrigens nicht unterschätzt werden.

Die Falsett-Technik von Jordan Lewin ist schon recht beeindruckend. Das merkt man spätestens dann, wenn man sich selbst daran ausprobieren möchte. Das dazugehörige Video zeigt die Geschichte eines Autoknackers, der zu einer Bande gehört. Nachdem er die Strafe für seine Taten abgesessen hat und entlassen wurde, gibt er sich zunächst selbst das Versprechen, nicht mehr kriminell zu werden. Dann lässt er sich aber doch noch einmal dazu überreden, was ihm jedoch zum Verhängnis wird. Unbedingt sehens- und hörenswert! (CS)

Mehr: Newcomerin Mafalda – Genau die Richtige für Freunde von Lana del Rey