Montag, 24. August 2015, 14:44 Uhr

Désirée Nick und Nina Kristin in der Wanne und Wilfried am Ende

Heute Abend sehen wir bei ‘Promi Big Brother’ die gerne so aufbrausende Désirée Nick wie Gott sie schuf! Und das war die Nacht, die alles veränderte: Sarah Nowak, „JJ“, Nina Kristin und Désirée Nick zogen gestern in den Luxus – und die Busenfreundinnen blank.

Désirée Nick und Nina Kristin in der Wanne und Wilfried am Ende

Horror pur für Wilfried: „Herzilein“ weint und muss dann in den Keller ziehen. Wird der Volksmusikstar das Kellerleben lange aushalten oder verlässt er freiwillig das Haus? Das und mehr passierte an Tag 10 im Haus!

Was hat sich Désirée Nick über das Oben-Ohne-Duschen von Nina Kristin echauffiert: „Wenn hier einer Möpse gezeigt hat, dann warst nur du es!“ Für ein Luxus-Schaumbad steigt die Nick jetzt so wie Gott sie schuf in die Wanne: „Der ganze Kellerdreck muss runter!“ Das denken sich auch Sarah Nowak und „JJ“. Doch anders als Désirée haben sie dabei brav ihre Bikinis an.

Désirée Nick und Nina Kristin in der Wanne und Wilfried am Ende

Zwischen den Luxus-Ladys Désirée, „JJ“, Sarah und Nina Kristin herrscht dann auch pure Harmonie pur. Der Umzug nach „Oben“ hat den Frauen-Vierer zusammengeschweißt. Dass der plötzliche Frieden an den neuen Lebensumständen liegen könnte, scheint zweitrangig. „JJ“ erkennt den wahren Grund für die gute Stimmung: „Kaum sind wir Frauen alleine, gibt es weniger Stress.“ Désirée sieht es genauso: „Die Kerle haben wahnsinnig viel Unfrieden rein gebracht. Von mir aus können die weg bleiben. Ich brauche keinen hier oben!”

Mehr zu Désirée Nick: “Ich bin nicht hinterhältig, ich bin nicht verlogen”

Désirée Nick und Nina Kristin in der Wanne und Wilfried am Ende

Ein harter Tag für Wilfried vor dem Runterzug in den Kellerknast: Der Herzbube ist bedrückt. Vier seiner Mitbewohner wollten ihn am ehesten nicht mehr im Haus haben. Das geht an dem Volksmusikstar nicht spurlos vorüber. Am Frühstückstisch bekommt
Wilfried feuchte Augen und weint. Aber es kommt noch härter für den 68-Jährigen: Er muss mit seinen WG-Kollegen in den Keller ziehen.

Wilfried denkt offen über einen freiwilligen Auszug nach: „Ich werde es hier eine Nacht ausprobieren und dann sehe ich weiter.“

Fotos: SAT.1