Montag, 24. August 2015, 12:00 Uhr

Die Toten Hosen: Neues Album in Planung?

Die Toten Hosen wollen offenbar ein neues Studio-Album aufnehmen. Im Interview mit dem Radiosender MDR Jump machte Sänger Campino Andeutungen über entsprechende Pläne der Band.

Die Toten Hosen: Neues Album in Planung

„Wir wollten uns im September treffen und besprechen, wie es weitergeht. Wir sind noch in der völligen Lurchi-Phase, sind noch überhaupt nicht zielorientiert. Wir haben auch noch gar nicht beschlossen, wann die Arbeiten am neuen Album losgehen sollen, aber wir sind bereit das Ganze einzukreisen und langsam das Tempo anzuziehen.“

Mehr: Campino und der Preis der Karriere

Im Gespräch mit MDR Jump ließ Campino außerdem durchblicken, wie bei den Toten Hosen so ein kreatives Zusammentreffen aussieht. „So ein Treffen dauert mehrere Tage, da fahren wir dann irgendwo zusammen hin, in ein Hotel wahrscheinlich und sind dann auch ganz entspannt. Wir versuchen da nichts businessmäßig abzuhaken, sondern sprechen über alles. Wie es uns geht, wie das letzte Jahr war. Wir versuchen eine konstruktive und keine pragmatische Atmosphäre auftauchen zu lassen.“ Vor drei Jahren veröffentlichten die Toten Hosen ihr letztes Studioalbum mit dem Titel ‘Ballast der Republik’.

Nachdem 2014 bei Schlagzeuger Wolfgang „Wölli“ Rohde Nieren- und Lungenkrebs festgestellt wurde, kämpft der 65-Jährige weiterhin gegen die schwere Erkrankung. Laut ‚Express‘ postete er im Internet: „Hallo Freunde, wer Bock hat, mich noch einmal auf der Bühne zu erleben, sollte diese Chance nutzen! Wir sehen uns am 29. August in Berlin, Gleisdreieck, 22 Uhr. Wölli.“
Dem Blatt sagte er: „Es gibt Tage“, sagt Wölli, „da habe ich einfach keine Lust zum Leben. Da bin ich nur noch ein Wrack. Und wenn die Hosen nicht wären, die sich so liebevoll um mich kümmern, hätte ich wohl schon längst den Löffel abgegeben.“

Foto: WENN.com/Hoffmann