Montag, 24. August 2015, 20:33 Uhr

Ed Sheeran: Neue Details über sein Seriengastspiel

Briten-Popstar Ed Sheeran wird – wie berichtet – bald in der beliebten australischen Soap ‘Home and Away’ einen Gastauftritt haben, bei dem er sein Kindermädchen Marilyn Chambers besucht.

Ed Sheeran: Neue Details über sein Seriengastspiel

Dass der Sänger bald in der Serie zu sehen sein wird, verrieten erste Bilder im März, als er dabei gesichtet wurde, wie er Szenen am Palm Beach in Sydney gedreht hatte. Damals zeigten die Aufnahmen den sympathischen Briten mit dem australischen Soap-Liebling Emily Symons, die in der Serie die Rolle der Marilyn Chambers spielt. Jetzt wurde mehr zu dem Gastauftritt bekannt. Der preisgekrönte Sänger und Songwriter wird nach Summer Bay kommen, um da nach seiner Nanny Marilyn zu suchen. Die ahnt jedoch nichts von dessem derzeitigen Superstar-Status und ist nach wie vor für sie ihr „kleiner Teddy“. Als Marilyn ihm eine Tour durch die fiktive Stadt “Summer Bay” gibt, ist sie ganz verblüfft über die Aufmerksamkeit, die Ed zuteil wird.

Mehr: Ed Sheeran ist der Erfolgreichste – und die hier auch!

Nach einiger Überzeugungsarbeit von Matt, einem weiteren Seriencharakter, tritt Ed in Angelos auf und sing seine bekannte Nummer „Thinking Out Loud“. Dabei bot der Sänger den Summer-Bay-Bewohner einen unvergesslichen Moment.

Alec Snow, der den Seriencharakter Matt Page spielt, schwärmte über den 24-Jährigen: „Es war eine tolle Erfahrung mit Ed zu drehen. Er schien ein wirklich bodenstätiger, netter Kerl zu sein, der wirklich dabei sein wollte. Es war lustig zu sehen, wie fasziniert alle von ihm am Set und außerhalb des Sets waren. Es war auch unterhaltsam zu sehen was für eine Wirkung er auf alle um ihn herum hatte.“ Laut Alec waren wohl alle ganz begeistert von dem Ed Sheeran. Wie könnte man auch nicht?

Übrigens überlegt Ed Sheeran ob er ein paar Tage in einem Gebrauchtwarenladen in seiner Heimatstadt Framlingham arbeitet, der seine Einnahmen wohltätigen Zwecken spendet. Die Besitzerin des Geschäfts sagte sagte dazu der britischen ‘Sun’: “Die Chancen stehen gut, dass er hier ehrenamtlich mitarbeiten wird. Wir würden ihn willkommen heißen. Meine freiwilligen Mitarbeiter, die zwischen 61 und 91 Jahre alt sind, kennen Ed, weil er in dieser Stadt aufgewachsen ist. Sie fänden es gut, mit ihm zu arbeiten. Er würde damit jüngere Menschen an unseren Job heranführen, was gut für uns wäre.” (AG)

Foto: WENN.com