Montag, 24. August 2015, 8:34 Uhr

One Direction sagen ab März Goodbye

One Direction soll ab März nächsten Jahres mindestens eine einjährige Auszeit nehmen. Die Gruppe, die nach dem Ausstieg von Zayn Malik noch aus Louis Tomlinson, Harry Styles, Liam Payne und Niall Horan besteht, soll sich darauf geeinigt haben, mindestens zwölf Monate lang getrennte Wege zu gehen, um Solo-Projekte zu verfolgen.

 One Direction sagen ab März Goodbye

Deshalb sei auch keine Tour zur Promotion ihres fünften Albums geplant. Somit soll ihr vorerst letztes Konzert im britischen Sheffield Ende Oktober dieses Jahres stattfinden. Ein Insider verriet: “Die Jungs sind seit fünf Jahren zusammen, was eine unglaubliche Zeit für eine Boyband ist. Sie verdienen es, mindestens ein Jahr an ihren eigenen Projekten zu arbeiten. Es fließt definitiv kein böses Blut zwischen ihnen und sie stehen alle zu 100 Prozent hinter dieser Entscheidung. Es ist keine Trennung für alle Zeiten, sie werden anschließend wieder zusammenfinden. Sie trennen sich nur vorerst und verlassen die Bühne, während sie auf dem absoluten Höhepunkt sind.”

Mehr: One Direction heben ab – Das ist das Video “Drag Me Down”

Die Sänger wollen ihr fünftes Album im Dezember dieses Jahres rechtzeitig zur Weihnachtszeit herausbringen. Mit dem Manager der Band, Simon Cowell, habe es ein ausführliches Meeting gegeben, auf dem besprochen wurde, dass es keine Tour zur neuen Platte geben werde, wie der Vertraute gegenüber der britischen ‘Sun’ verriet: “Das war eine große Entscheidung, denn sie bedeutet, dass Harry, Liam, Louis und Niall zum ersten Mal seit fünf Jahren frei sein werden. Diese Entscheidung hat jedoch nichts mit dem Ausstieg von Zayn Malik zu tun. Sie hatten diesen Plan bereits vorher, mit oder ohne Zayn. Tatsächlich funktioniert die Band auch ohne ihn gut und die Jungs haben Spaß.”

Foto: WENN.com