Dienstag, 25. August 2015, 13:15 Uhr

Jennifer Lopez: Olivier Rousteing liegt hier in ihren Armen

Jennifer Lopez und Olivier Rousteing sind auf dem Cover des ‘Paper’-Magazins. Der rattenscharfe ‘Balmain’-Designer und die Sängerin prangen auf einem der beiden Titel, die andere Version schmücken Jeremy Scott und seine Muse, die koreanische Sängerin CL, wie man vorab schon mal sehen kann.

Jennifer Lopez: Olivier Rousteing liegt hier in ihren Armen

In der Herbstausgabe, dem wichtigsten Heft des Jahres, geht es in diesem Jahr um das Thema Luxus, wie der Kreativchef der Marketingabteilung verriet: “Es geht heute hauptsächlich um die Wahrnehmung von Luxus – die Art und Weise, mit welchem Maßstab wir Handtaschen und Gefühle messen. Ob das Zeit, Privatsphäre oder Ruhe ist, wir wollen irgendwie mehr vom Tag, mehr Sicherheit und irgendwie einen Glauben haben.” Die Verbindung zwischen Mode und Popkultur scheint völlig selbstverständlich. In der Ausgabe kommen auch weitere Persönlichkeiten zu Wort, so Alexander Wang, Riccardo Tisci, Chelsea Manning und Kathy Griffin.

Rousteing hat zumindest eine eigene Vorstellung von Luxus: Zuletzt designte er eine ‘Balmain’-Kollektion für die schwedische Kleiderkette ‘H&M’ und macht seine sehr beliebten Entwürfe damit Mainstream-tauglich und erschwinglich.

Jennifer Lopez: Olivier Rousteing liegt hier in ihren Armen

Mehr zu Alvaro Soler: Der Deutsch-Spanier tut sich mit Jennifer Lopez zusammen

So sagte er zuletzt: “Ich möchte mit meiner Generation kommunizieren – das ist mein größtes Ziel als Designer. ‘H&M’ gibt mir die einmalige Möglichkeit, jeden in das ‘Balmain’-Universum hineinzuführen, ihm ein Stück von dem Traum abzugeben und eine globale #HMBalmaination-Bewegung, eine Bewegung des Zusammenhalts zu schaffen. Die Kollaboration fühlt sich für mich extrem natürlich an, weil ‘H&M’ eine Marke ist, mit der sich jeder verbunden fühlt. Sie strebt nach Einheit und das tue ich auch.” Am 5. November sollte man sich deshalb auch sehr früh vor den Filialen einfinden, da die Designerkollabo-Stücke bekanntlich innerhalb von Stunden ausverkauft sind.

Fotos: Paper Magazin