Mittwoch, 26. August 2015, 8:39 Uhr

Amanda Bynes flüchtet zur Polizei

Amanda Bynes ist vor den Paparazzi geflüchtet, indem sie in eine Polizeiwache gerannt ist. Die Schauspielerin, die durch ‘Hairspray’ bekannt wurde, fühlte sich offenbar von einer Horde Fotografen verfolgt, als sie am Dienstag (25. August) in Melrose, Kalifornien, auf den Straßen unterwegs war.

Amanda Bynes flüchtet zur Polizei

Um diesen zu entkommen und ihre Privatsphäre zu schützen, flüchtete sie in eine Polizeiwache in West Hollywood. Von dort hieß es, die Blondine sei besorgt gewesen um ihr physisches Wohlbefinden. Sie hat die Obhut der Beamten nach Berichten der amerikanischen Klatschseite ‘E! News’ jedoch wenig später wieder alleine verlassen, nachdem ihr dort Tipps gegeben worden waren, wie sie den Fotografen ausweichen könne.

Mehr zu Amanda Bynes: Vormundschaft bleibt bestehen

Nach einigen psychischen Problemen und einem längeren Aufenthalt in einer Klinik scheint Bynes langsam wieder in der Traumfabrik Fuß zu fassen, immerhin tritt sie wieder regelmäßig in der Öffentlichkeit auf.

So war sie nur kurz vor dem Vorfall auf der Gala der ‘Society of Orphanes Armenian Relief’, auf der sie mit dem Designer Michael Costello für ein Twitter-Foto posierte. Dieser gestand nachher, dass er gar nicht wusste, dass die Schauspielerin solch ein großer Fan seiner Arbeit sei und die Zeit mit dieser “coolen” Frau sehr genossen habe.

Foto: WENN.com