Donnerstag, 03. September 2015, 13:49 Uhr

Taylor Swift: Absurdes Tralala um fehlende schwarze Darsteller im neuen Video

Megastar Taylor Swift steht derzeit wegen ihrem aktuellen Video „Wildest Dream“ stark in der Kritik, da es angeblich rassistisch sei! Der Clip spielt nämlich in Afrika während den 1950ern und wenn es wohl nach Taylor Swift geht, gibt es zwar wilde Tiere, wie Löwen, Giraffen und Elefanten, aber eben kaum schwarze Menschen.

Taylor Swift: Absurdes Tralala um fehlende schwarze Darsteller im neuen Video

An ihrer Seite spielt Scott Eastwood ihren Liebhaber, der sie zärtlich liebkost. Die Szenerie soll in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts spielen, als afrikanische Länder wie beispielsweise Botswana noch britische Kolonien waren. Es dauerte nicht lange und Kritiker wie der amerikanische Radiosender ‘NPR’ warfen der Musikerin vor, von einem “sehr weißen Afrika” zu träumen, da in dem Video kein einziger Schwarzer zu sehen ist.

Stattdessen handele es sich um eine “glamouröse Version weißer Kolonial-Fantasien von Afrika”. Eine realistische Darstellung des Kontinents zu jener Zeit sei dies freilich nicht. Schaut man sich das Video genauer an, fällt auf, dass nur zwei schwarze Darsteller dabei sind und die stellen im Hintergrund lediglich Soldaten dar.

Während sich Swift zu den Vorwürfen noch nicht geäußert hat, verteidigte sich nun der Regisseur des Videos, Joseph Kahn, der sich selber als Amerikaner mit asiatischen Wurzeln bezeichnet. Er gab zu bedenken, dass dieses Video die Romanze einer Schauspielerin zu einem Kollegen an einem Filmset zu den goldenen Zeiten des Hollywood-Geschäfts darstelle – eine Hommage an Elizabeth Taylor und Richard Burton und sowie klassische Filme wie “The African Queen”, “Out of Africa” und “The English Patient”. Schließlich sei es “kein Video über Kolonialismus, sondern eine Liebesgeschichte, die am Set einer Filmcrew 1950 in Afrika spielt”. Daher wäre es historisch nicht korrekt gewesen, mehr Afrikaner zu zeigen. Die Sängerin versprach, die Einnahmen des Videos an afrikanische Parks zu spenden. (Bang/AG)

Taylor Swift: Absurdes Tralala um fehlende schwarze Darsteller im neuen Video

Fotos: WENN.com, VEVO.com