Freitag, 04. September 2015, 21:17 Uhr

Designer Tom Ford: "Ich fühle mich weniger sexy, jetzt wo ich Papa bin"

Tom Ford sprach über seine Alkoholsucht und gab zu, sich weniger sexy zu fühlen, seit er Vater geworden ist. Der Mann, der ‘Gucci’ einst den unvergleichlich-offensiven Sex-Appeal einhauchte und die Marke auch in der Öffentlichkeit voll und ganz verkörpert hat, ist jetzt angeblich ein braver Familienvater.

Designer Tom Ford: "Ich fühle mich weniger sexy, jetzt wo ich Papa bin"

Dem Magazin ‘Mr. Porter’ erzählte der Designer: “Ich fühle mich weniger sexy, jetzt wo ich Papa bin und es gibt wirklich eine wissenschaftliche Erklärung dafür. Ich habe gelesen, dass Männer, die die hauptsächlichen Bezugspersonen von Kindern sind, einen niedrigeren Testosteron-Spiegel besitzen. Der fällt laut einigen Berichten, weil die Natur den Mann an seine Kinder binden will. Ich weiß nicht, ob meine Werte gefallen sind, ich habe sie nicht testen lassen, aber ich fühle mich definitiv weniger sexy.”

Mehr: Jake Gyllenhaal und Aaron Taylor-Johnson in Tom Fords neuem Thriller

Zudem sprach er ganz offen über den Fluch und Segen des früheren Party-Lebens und seines Alkoholismus’: “Ich war ein sehr gut funktionierender Alkoholiker. Ich habe viele kreative Dinge getan, die ich wahrscheinlich nüchtern nicht getan hätte. Am Ende war das alles zu meinem Vorteil. Ich glaube, dass ich mich auch weniger sexy fühle, seit ich mit dem Trinken aufgehört habe. Ständig betrunken zu sein, hat mich angeheizt. Also nicht meine Libido, sondern sie wissen schon…ich habe viele Dinge mit Terry Richardson gemacht, die ich sonst niemals gemacht hätte.”

Tom Ford ist seit 1987 mit dem 13 Jahre älteren Modejournalisten Richard Buckley (siehe Video unten) zusammen und seit 2014 mit ihm verheiratet.

Foto: WENN.com