Freitag, 04. September 2015, 20:53 Uhr

So lästert Keith Richards also über Metallica

Keith Richards hat kein gutes Haar an Metallica und Black Sabbath gelassen. Der Rocker, der am 18. September sein neues Solo-Album ‘Crosseyed Heart’ veröffentlicht, äußerte sich gegenüber den ‘New York Daily News’ über die berühmten Kollegen.

So lästert Keith Richards also über Metallica

“Millionen von Menschen lieben Metallica und Black Sabbath. Ich denke einfach, dass sie ein großer Witz sind.” Doch diese Bands sind nicht die einzigen, für die der Musiker nichts übrig hat. Auch Rap und Hip-Hop vermeidet er, so gut es geht: “Rap – so viele Worte, ohne wirklich etwas zu sagen. Was Rap geleistet hat, war beeindruckend: Rap hat gezeigt, wie viele unmusikalische Menschen da draußen sind. Alles, was sie brauchen, ist ein Drum-Beat und jemanden, der darüber schreit. Dann sind sie glücklich. Es gibt einen riesigen Markt für Menschen, die nicht den einen Ton von dem anderen unterscheiden können.”

Mehr zu den Rolling Stones: Neues Album im nächsten Jahr?

Es scheint, als rühre der Rocker kräftig die Werbetrommel für seine neue Platte, die erste seit 23 Jahren. Für die hat er mit alten Bekannten zusammen gearbeitet: “Es war ein riesiges Fest, diese neue Aufnahme zu machen und wieder mit Steve Jordan und Waddy Wachtel zusammenzuarbeiten. Es gibt nichts Schöneres, als in ein Studio zu laufen und absolut keine Idee zu haben, mit was du wieder hinausgehen wirst”, schwärmte Richards. Er schrieb den Großteil der 15 Tracks für sein neues Album, das von Blues, Reggae und Country inspiriert ist, alleine. Viele von ihnen wurden von Steve Jordan co-produziert. Unter den Songs ist auch ein Duett mit Norah Jones. Die Soul-Ballade, an der die Künstlerin mitschrieb, trägt den Titel ‘Illusion’. Auch R&B-Sänger Aaron Neville ist auf dem Album vertreten.

Foto: WENN.com