Montag, 07. September 2015, 23:12 Uhr

Sie kamen Australien: "Mehr Trio als Deichkind und weniger Indie als Kraftklub“

Sie kamen Australien sind wohl die Neuentdeckung des Jahres, aber schon jetzt mit allen Wassern gewaschen. Dieses Trio klingt, zzischhh, wie ne kalte Limo – mitten ins Gesicht! Das geht ins Tanzbein und bleibt im Ohr.

Sie kamen Australien: "Mehr Trio als Deichkind und weniger Indie als Kraftklub“

Von Gudze Hinz und Tim Humpe (H-blockx) frisch produziert Vielleicht klingen die drei Typen aus Kiel, wie “Trio” heute klingen würden? Gott schweigt dazu, die Band sowieso! Die Texte sind deutsch: Runter in den Mariannengraben des menschlichen Gewissens und wieder rauf zur Erkenntnis, dass Peter der Wolf ist. Von Hand werden Markeninstrumente im Bereich Bass, Gitarre und Ballerbude bedient. Akkurat zusammengeklatscht, mit dem hauseigenen E-Dosenschrott, macht das Elektropunk-Feuerwerk jeden Hörer weich in der Birne.

Die EP enthält 3 Tracks vom neuen Album „Peter ist der Wolf“, das im Frühjahr 2016 erscheinen wird. Musikalisch erwartet den geneigten Hörer ein fresher Disko-Sound mit flotten beats und tiefgründigen Texten.

Klar, diese Vergleiche nerven, aber Schorsch Kamerun würde über diese Band sagen: „Mehr Trio als Deichkind und weniger Indie als Kraftklub.“ „Mehr Punkrock als WhoMadeWho und weniger Hiphop als Bilderbuch.“ „Mehr Power als Die Sterne und weniger Facebookfans als Soulwax.“

Du bist der Superstar – Der Song, der mit Wortwitz und Selbstironie die Inszenierungen der Musikindustrie ad Absurdum fu?hrt. Der Song, der mit Minimal-Charme ins Tanzbein geht und trotz einer klaren Message in erster Linie Spass macht. Der Song, mit dem die Australier beweisen, dass man nicht alles glattbügeln und u?berproduzieren muss, um den Geschmack der Zeit zu treffen… Und genau genommen haben sie sogar den Harlem-Shake erfunden. Erste Tourdaten sind für den Herbst und für das Frühjahr 2016 zu erwarten.

Sie kamen Australien: "Mehr Trio als Deichkind und weniger Indie als Kraftklub“