Dienstag, 08. September 2015, 21:35 Uhr

Kris Jenner: Schämt sie sich für ihren Ex, der jetzt eine Frau ist?

Kris Jenner soll sich angeblich sehr für ihren Ex-Mann schämen, der seit seiner Geschlechtsumwandlung zur Frau als Caitlyn Jenner durchs Leben geht. Das behauptet zumindest die Schwester der 59-Jährigen, Karen.

Kris Jenner: Schämt sie sich für ihren Ex, der jetzt eine Frau ist?

Die ‘Keeping Up with the Kardashians’-Chefin (auf dem Foto mit Tochter Kourtney Kardashian aus der Ehe mit dem 2003 verstorbenen Prominenten-Anwalt Robert Kardashian) setzt sich noch immer damit auseinander, dass ihre Ehe endete, als ihr Mann im Frühjahr entschied, fortan eine Frau zu sein.

Nach außen hin gibt sie sich stark und versucht sich nicht anmerken zu lassen, wie sehr sie das getroffen hat. Die jüngere Schwester berichtete dem amerikanischen Magazin ‘Heat‘: “Es ist noch immer so seltsam. Wir alle versuchen uns damit zu arrangieren. Es war so ein Schock. Ich glaube, keiner hat sich bislang daran gewöhnt, dass es Bruce ist. Natürlich, wir alle lieben Caitlyn, aber ich habe mich so schlecht für Kris gefühlt, sie war so verletzt und muss sich noch immer damit abfinden. Kris spricht nicht viel darüber, weil sie es peinlich findet. Ich glaube, sie ist mehr verletzt als je zuvor.“

Weiter berichtete Karen über die Art ihrer Schwester mit der Situation umzugehen: “Meine Schwester ist genial, was Marketing angeht, deshalb ist sie auch so gut darin, ihre Gefühle zu verstecken. Kris möchte nicht, dass sie Welt glaubt, dass ihr Leben auseinander bricht.“ Kris und Caitlyn Jenner haben zusammen die Töchter Kylie und Kendall. Schon allein deshalb sollen sie ein freundschaftliches Verhältnis zueinander pflegen. Alle würden sich wirklich bemühen, die neue Situation zu akzeptieren: “Wir alle lieben Bruce so sehr. Er hat etwas sehr mutiges getan. Wenn es ihn glücklich macht, dann ist das gut.“

Foto: WENN.com