Mittwoch, 09. September 2015, 20:23 Uhr

Caitlyn Jenner: Gedächtnisschwund?

Caitlyn Jenner kann sich kaum an den tragischen Autounfall erinnern, in den sie im Februar verwickelt war. Der ‘I Am Cait’-Star könnte für den Crash auf dem Pacific Coast Highway, in den mehrere Autos involviert waren und eine Frau ums Leben kam, zur Verantwortung gezogen werden, denn gegen sie wurde Anzeige wegen fahrlässiger Tötung erstattet.

Caitlyn Jenner: Gedächtnisschwund?

Die Ermittlungen dauern an. “Ich kann mich nur noch an sehr wenig erinnern. Ich erinnere mich, dass es passiert ist und das war es auch schon“, so die 65-Jährige. Die Reality-TV-Darstellerin, die als der Unfall geschah noch als Bruce Jenner bekannt war und im Frühjahr eine Geschlechtsumwandlung hatte, erklärte weiter in der US-Talkshow ‘Today’: “Eine Tragödie wie diese wirst du nie verkraften. Du lernst nur, mit ihr zu leben so gut du eben kannst.“ Obwohl sie sich an die Details des Unfalls nicht mehr erinnert, ist sich Jenner ganz sicher, dass sie keinesfalls zu schnell fuhr: “Ich war unter der Höchstgeschwindigkeit… Mein Airbag öffnete sich beim Crash noch nicht mal.” Berichten zufolge ist es unwahrscheinlich, dass die ehemalige Olympionikin ins Gefängnis wandern wird.

Mehr zu Kris Jenner: Schämt sie sich für ihren Ex, der jetzt eine Frau ist?

Ihre Anwälte werden alles daran setzen, dass sie nicht in einem Knast für Männer landet. “Dabei wollen die Medien doch unbedingt das Bild“, äußerte sich der Star verbittert. “Es wäre das schlimmste Szenario. Ich würde sagen, es ist das größte Problem der Herrenvollzugsanstalt, dass sie dort Transgender-Frauen reinstecken.“

Foto: WENN.com