Mittwoch, 09. September 2015, 14:43 Uhr

Sandra Bullock: Ist ihr neuer Lover Bryan Randall ein Bad Boy?

Hollywoodstar Sandra Bullock (51) steht offensichtlich auf„böse Jungs“. Auch ihr neuer Freund Bryan Randall (49) soll es nämlich angeblich faustdick hinter den Ohren haben. Das behauptet zumindest das amerikanische Portal ‚Radar Online’ und beruft sich dabei auf Gerichtsdokumente von 2012, die ihnen offenbar zugespielt wurden.

Sandra Bullock: Ist ihr neuer Lover Bryan Randall ein Bad Boy?

Gegen den Freund von Bullock war damals nämlich anscheinend eine einstweilige Verfügung von dessen Nachbarn John Stacer erwirkt worden. Demnach soll Randall (siehe Video unten!) angeblich Hundekot an seine Tür geschmiert und ihn bedroht haben. Und alles offenbar nur, weil Stacers Hund einen Haufen vor dessen Haus gemacht hätte. Nachdem Stacer von dem 49-Jährigen etwas harsch mit „Heb die Scheiße von deinem Hund auf, Arschloch“ darauf aufmerksam gemacht wurde, wollte der Nachbar das anscheinend auch tun. Als dieser aber noch einmal ins Haus ging, um erst einmal seinen Hund in Sicherheit zu bringen, soll Randall die Zeit angeblich „sinnvoll“ genutzt haben. Der Fotograf hätte nämlich offenbar den Hundekot mittlerweile an dessen Haustür und Gehweg geschmiert. Stacer soll die Schweinerei erst einmal sauber gemacht und sich bei dem 49-Jährigen wegen dessen „inakzeptablen Verhaltens“ beschwert haben.

Daraufhin hätte ihn Randall angeblich bedroht und erklärt: „10 Tage von jetzt an wird sich alles ganz anders abspielen“ und : „Ich werde für dich beten“ sowie: „Du wirst eine andere Seite von mir kennenlernen, sobald mein Kind diesen Staat verlassen hat.“ Der Fotograf hätte zu dieser Zeit offenbar seine Tochter zu Besuch bei sich gehabt.

Der Nachbar habe daraufhin bei der Polizei anscheinend eine einstweilige Verfügung gegen Randall erwirkt: „Ich weiß, dass er Waffen hat und ein völlig unberechenbarer Charakter ist und habe deshalb Angst vor dem, was er als nächstes tun wird, nachdem seine Tochter am kommenden Sonntag wieder weg ist“, kann man da offenbar in den Gerichtsdokumenten lesen. Laut ‚Radar Online’ wäre die einstweilige Verfügung anscheinend auch erlassen worden. Versuche, sie „auf Dauer“ auszustellen, sollen jedoch misslungen sein. Dem Promiportal zufolge habe sich Bryan Randall zu diesen schockierenden Vorwürfen bisher noch nicht geäußert. Bleibt nur zu hoffen, dass der neue Herzensmann von Sandra Bullock seiner Freundin gegenüber nicht auch so schnell die Kontrolle verliert, wie es ihm in diesen Beschuldigungen vorgeworfen wurde…(CS)

Foto: WENN.com