Donnerstag, 10. September 2015, 20:49 Uhr

Gal Gadot: "Wonder Woman" spielt offenbar in der Gegenwart

‘Wonder Woman‘ spielt anscheinend doch in der Gegenwart. Die Comicverfilmung, die 2017 in die Kinos kommen soll, spielt ausschließlich in den 1920er-Jahren hieß es bislang immer.

Gal Gadot: "Wonder Woman" spielt offenbar in der Gegenwart

Den neuesten Gerüchten zufolge, spielt der Film nun doch auch – zumindest teilweise – in der Gegenwart. Laut eines Insiders aus Hollywoodkreisen, der sich gegenüber ‘Heroic Hollywood‘ äußerte, wird die Hälfte des Films zwar nach dem ersten Weltkrieg spielen, die andere Hälfte soll allerdings nun doch im 21. Jahrhundert stattfinden. Der Sprung wird mit der dann etwa 200 Jahre alten Diana vollzogen.

Im November sollen die Dreharbeiten des Streifens mit Gal Gadot in der Hauptrolle und Chris Pine als Chris Trevor beginnen, wie Produzentin Deborah Snyder während eines Events in Los Angeles bestätigte. Patty Jenkins übernimmt die Regie für den Film. Gal Gadot wird bereits ab dem 24. März 2016 als Wonder Woman in ‘Batman V Superman: Dawn Of Justice‘ bevor die Comicheldin dann 2017 ihren eigenen Streifen bekommt.

Foto: WENN.com