Donnerstag, 10. September 2015, 11:07 Uhr

Sido: "Der Blick in die Zukunft macht ein bißchen Angst"

Auf seinem neuen Album „VI“ schlägt Sido ernste Töne an. Der Berliner Rapper setzt sich auf der Platte unter anderem mit Themen wie Flüchtlingskrise, Ausbeutung von Menschen oder Kindersoldaten auseinander.

Sido: "Der Blick in die Zukunft macht ein bißchen Angst"

Im Interview mit dem Radiosender MDR JUMP gestand der 34-Jährige: „Es macht mir ein bisschen Angst, der Blick in die Zukunft. Es bedrückt mich. Es raubt mir hier und da den Schlaf, wenn ich über solche Sachen nachdenken muss.“

Sidos aktuelle Single „Astronaut“ ist eines dieser ernsten Stücke. „Der Song ist schon fast ein Jahr alt und da war die Flüchtlingsproblematik noch nicht so akut, wie sie jetzt ist, aber es gab sie natürlich und deshalb spreche ich sie an. Und es ist auch so, dass Deutschland jetzt gerade ein Gewissen dafür bekommt. Irgendwie passt mein ganzes Album, das ich schon vor langer Zeit geschrieben habe, in die heutige Zeit.“

Mehr: Andreas Bourani verhilft Sido zum ersten Nr.1-Hit

Auf seine Vergangenheit angesprochen, als er sich in seinen Texten eher um sich selbst, als um aktuelle Geschehnisse gekümmert hat, sagte der Rapper im MDR JUMP Interview: „Vor fünf Jahren hätte ich sowas mitbekommen, aber nicht drüber nachgedacht.“ Sidos sechstes Studioalbum „VI“ ist seit dem 4. September erhältlich.

Foto: WENN.com/Hoffmann