Freitag, 11. September 2015, 8:31 Uhr

Beyoncé und Jay Z werden aus Haus geschmissen

Beyoncé und Jay Z müssen ihr Haus in Los Angeles räumen. Die Megastars mieten seit Februar für umgerechnet rund 134.000 Euro im Monat ein Haus, das für sie und ihre dreijährige Tochter Blue Ivy als Ruckzugsort gilt, in dem sie ihre Familienzeit ungestört genießen können.

Beyoncé und Jay Z werden aus Haus geschmissen

Nach Angaben von ‘TMZ.com’ ist das Anwesen, das fast 1.500 Quadratmeter groß ist und sich im Viertel Holmby Hills befindet, nun allerdings verkauft worden und das Ehepaar muss es daher binnen der nächsten 60 Tage räumen. Es soll so aussehen, als würden die Sängerin und der Produzent dies auch ohne großen Widerstand tun. Den Käufer, der das Anwesen für 35,5 Millionen US-Dollar erstanden haben soll, zu überbieten kommt für sie nicht infrage. Angeblich sehen sie sich bereits nach einer neuen Bleibe in Beverly Hills, Bel-Air oder Holmby um. Neben dem Auszug beschäftigen das Paar aktuell sicher auch die erneuten Gerüchte um eine Ehekrise.

Mehr zu Jay Z: Muss er jetzt sein Vermögen offenlegen?

Angeblich seien die 34-Jährige und ihr Mann kurz davor, die Scheidung einzureichen, hieß es in den vergangenen Tagen. Die Cousine der Sängerin, Shanica, ist allerdings der Meinung, dass die Beziehung nach wie vor stabil ist. Sie sagte dem britischen Magazin ‘Heat’: “Trotz aller Gerüchte im vergangenen Jahr, sind sie und Jay nach wie vor eine Einheit, die ihre Probleme hinter verschlossenen Türen ausarbeitet.”

Foto: WENN.com