Freitag, 11. September 2015, 20:22 Uhr

Meryl Streep als US-Präsidentin! Fordert der hier

Michael Moore möchte Meryl Streep als Präsidentin haben. Der Regisseur, der vor allem für ‘Fahrenheit 9/11’ und ‘Bowling for Columbine’ bekannt ist, ist der Meinung, dass die ‘Oscar’-Preisträgerin es dem ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan gleichtun soll und von der Schauspielerei in die Politik wechseln sollte.

Meryl Streep als US-Präsidentin! Fordert der hier

“Die Republikaner kannten Reagan und sie wussten, wie man mit Amerikanern spricht und sie zum Wählen bewegt. In diesem Fall hat man eine beliebte Person, die in vielen Filmen zu sehen ist, aber gleichzeitig auch klug ist und ein Herz hat, aber auch neugierig ist”, erklärte er der amerikanischen Zeitung ‘The Guardian’. Auf die Idee kam der 61-Jährige erst, als Streep zugab, dass sie manchmal ein schlechtes Gewissen habe, wenn sie versucht, ihr Leben zwischen Karriere und Familie zu balancieren.

Mehr: Meryl Streep hat den Oscar auf’m Klo vergessen

Streep als US-Präsidentin! Fordert der hier

Die ‘Der Teufel trägt Prada’-Darstellerin sagte: “Wenn man eine arbeitende Frau ist, ist jeder Tag ein Kompromiss. Man hat andere Anforderungen an uns, und wenn diese nicht erfüllt werden, geben wir uns die Schuld oder die Gesellschaft tut es. In jedem Beruf ist es bei Männern anders, bei ihnen hat man andere Erwartungen bei der Kindererziehung.”

Die beliebte Schauspielerin gab zu, dass sie sich für ihre Rollen verantwortlich fühle, denn wir alle hätten die Verantwortung dafür, was wir in die Öffentlichkeit bringen und deswegen sucht die Amerikanerin sehr bedacht ihre Rollen aus und nimmt nicht alles an. “Es sei denn, man hat wirklich gerade zu kämpfen und man muss etwas machen, woran man eigentlich gar nicht glaubt. Das ist dann wirtschaftliche Notwendigkeit.”

Fotos: WENN.com