Sonntag, 13. September 2015, 19:56 Uhr

MS MR: Das angesagte New Yorker Popduo und ein besonders irres Interview

Mit dem Lollapalooza hat Berlin ein neues Festival, das sich vom Line-Up mit internationalen locker messen kann. Allerdings ist dieser Name auch so verwirrend und unaussprechlich, dass selbst die Jungs von Deichkind live irgendwann beschlossen den Namen abzukürzen: #DieserNameIstEinZungenbrecher.

MS MR: Das angesagte New Yorker Popduo und ein besonders irres Interview

Diesen Zustand der Verwirrung ließ klatsch-tratsch.de Reporter Dennis während des Festivals an MS MR aus. Das US-Duo, bestehend aus Lizzy Plapinger und Max Hershenow, das 2013 mit ihrem Hit „Hurricane“ so richtig durchstartete, hatte mit diesen Fragen sichtlich Spaß,

Ihr kommt aus New York beziehungsweise LA. Was hasst Ihr an euren Städten besonders?
Lizzy: Ich hasse den Müll, der überall in New York City herumliegt. Im Sommer läuft man ständig in etwas und wenn es warm wird, dann fängt der Müll an zu stinken und das ist echt widerlich.
Max: Ich hasse die Tatsache ,dass LA kein eigenes Wasser hat und irgendwann mal vielleicht von einem Erdbeben zerstört wird.

Gibt es nervige Klischees über Eure Städte die tatsächlich wahr sind?
Lizzy: Es gibt über beide Städte unglaublich viele Storys. Es gibt aber über LA dieses Klischee, dass alle dort sehr Astrologisch-Hippymäßig drauf sind. Das kommt hin, spricht mich persönlich aber gar nicht an. Das frustriert mich eher an dieser Stadt.

Wohin führt man bei euch jemanden im Idealfall zum ersten Date aus?
Max: In LA bieten sich Bergwanderungen an. Man hat einen tollen Ausblick und es ist einfach optimal für den ersten Kuss. Ich spreche da aus Erfahrung.
Lizzy: Ich würde mein Date zu einem Drink ins Larry Woods ausführen. Das ist eine meiner Lieblingsbars. Das Besondere daran ist, dass man die Eingangstür kaum findet. Die Bar ist also fast wie eine Geheimbar, sie ist wunderbar eingerichtet mit dunklem Mahagoniholz und es ist dort immer ziemlich leer. Es ist fast so, als ob man die Bar für sich hat und es herrscht eine sehr private, schon fast romantische Stimmung. Wobei, vielleicht könnte das für ein erstes Date schon zu intensiv sein.
Max: Ich hatte schon ein paar Dates dort …
Lizzy: Und wie liefen die?
Max: Hm. Eins lief gut und eins lief schlecht. Also 50-50 Chance. (lacht)

Lasst uns mal über die schlechten ersten Dates reden.
Lizzy: Ich hatte lange keine ersten Dates mehr.
Max: Ich hatte mal ein Date mit einem Typen und der war, wie Liz eben erzählt hat, so astrologisch drauf und er hat den ganzen Tag nur über so ein Zeug gesprochen. Furchtbar. Ich musste ein ganzes Dinner über mich ergehen lassen und er hat wirklich versucht mich zu küssen, als wir gegangen sind. Ich habe ihn dann quasi weggeschubst und ihm gesagt, dass ich das nicht möchte. Das war das Ende. (beide lachen)
Lizzy: Ich bin mal früher mit einem Republikaner auf ein Date gegangen und wir haben uns dann den ganzen Abend gestritten am Ende sind wir aber trotzdem zusammen nach Hause gegangen. (lacht)

Was ist euer Lieblingsschimpfwort?
(Beide gleichzeitig): Fuck! (lachen)

Gibt es Bilder von Euch, die niemals an die Öffentlichkeit kommen dürfen?
Lizzy: Jupp, da gibt es einige. Wir sind in einer Band und viele dieser Bilder wurden veröffentlicht. Damit muss man sich dann abfinden. Ich sage mir immer: Es gibt hässliche, aber auch schöne Bilder. Das beruhigt. Meine beste Freundin und ich schicken uns gegenseitig gerne Hangover-Bilder. Da sind echt furchtbare dabei und ich kann nur hoffen, dass die niemals das Licht der Welt erblicken werden.

Andere Frage: Warum haben Tennisbälle eigentlich Haare?
Lizzy: Puh, keine Ahnung. Vielleicht sollen die beim Aufprall auf dem Boden helfen?
Max: Oder es sind die Hoden von Shrek. (lacht)

MS MR: Das angesagte New Yorker Popduo und ein besonders irres Interview

Wo wohnen Einhörner?
Lizzy: Definitiv auf Wolken.

Wenn ein Film über euer Leben gedreht werden würde und ihr jemand anderen außer euch spielen müsstet, wen würdet ihr nehmen?
Max: Ich würde wohl Lizz spielen … (lachen)
Lizzy: Unser Drummer Zack hat tolle Eltern, die in der Filmindustrie arbeiten. Seine Mutter ist eine Powerfrau und TV-Produzentin. Wir verbringen immer viel Zeit mit ihr und ich denke, ich würde dann gerne sie spielen.

Welchen Song würdet ihr singen, wenn ihr bei „American Idol“ vorsingen würdet?
Max: Ich würde irgendwas von Bruce Springsteen singen. Einfach weil er geile Musik macht.
Lizzy: Ich würde „Believe“ von Cher nehmen. (lacht)

Welchen Gegenstand in diesem Raum würdet ihr werfen, wenn ihr müsstest?
Lizzy: Dein Getränk, Dennis.

Dann hab ich ja Glück, dass es nicht mein Handy ist …
Lizzy: Na, hör mal. Ich bin ja kein Monster. (lacht)

Was macht euer Spiegelbild eigentlich, wenn ihr nicht hinschaut?
Max: Es strippt und tanzt wild durch den Raum.

Was würdet ihr machen, wenn ihr als Miley Cyrus aufwacht?
Lizzy: Ich wäre super high und würde alle ihre Klamotten mal anprobieren. (lacht)

Fotos: SonyMusic