Montag, 14. September 2015, 17:24 Uhr

Outing-Aufruf an deutsche Schauspieler: "Wir spielen alles. Außer Verstecken"

Vor einem Jahr outete sich Kinostar Clemens Schick als homosexuell. Viele wussten es schon vorher, aber öffentlich verraten, dass er schwul ist, hat der 43-jährige Schauspieler („Casino Royale“) erst im vergangenen Oktober im Magazin ‘Männer’. Seitdem dreht er einen Film nach dem anderen, mal in Deutschland, mal in Hollywood.

Outing-Aufruf an deutsche Schauspieler: "Wir spielen alles. Außer Verstecken"

Die Oscarpreisträger Ben Kingsley und Anthony Hopkins gehören zu seinen Filmpartnern. Karriereknick sieht dann doch irgendwie anders aus. Keine Rollen mehr zu bekommen, nicht die guten jedenfalls, ist dennoch die Befürchtung vieler, vor allem junger Schauspieler in der Film- und Fernsehbranche. Am Theater, zumal im Bereich Musical, ist das weitgehend anders. Aber selbst dort sind Darsteller nicht gänzlich ohne Angst. Auf der Suche nach zehn Schauspielern, die sich mit Foto und ihrem Namen in dem Männermagazin zeigen, haben einige abgewunken, denen es zu riskant war.

Dass Schwulsein bei Schauspielern hierzulande immer noch ein Tabu ist, sei zum Teil auch deren eigene Schuld, sagte Constantin Lücke („Soko Stuttgart“, „Dr. Klein“) jüngst: „Wir ändern ja die Situation nicht. Wir müssten viel offensiver damit umgehen, gerade auch die prominenten.“

Mehr: Ian McKellen ist stolz auf sein spätes Coming-Out

Um das zu unterstützen, startet das Magazin den Appell „Wir spielen alles. Außer Verstecken“. Er richtet sich an SchauspielerInnen, offen zu ihrer Sexualität zu stehen, aber auch an Caster, Agenten, Produzenten, Regisseure und Fernsehredaktionen, Schauspieler nicht auf ihre Sexualität zu reduzieren. Es gibt namhafte Vorbilder von Schwulen und Lesben, die sich geoutet haben und weiter mit der Schauspielerei ihr Geld verdienen können.

Zu den Erstunterzeichnern des Appells gehören: Maren Kroymann, Patrick Diemling (Donna Leon), Georg Uecker, Gustav Peter Wöhler und Rosa von Praunheim. Ob die Initiative Erfolg hat und auch den einen oder anderen deutschen A-List-Star erreicht, wird sich zeigen.

Foto: AEDT/WENN.com