Dienstag, 15. September 2015, 15:03 Uhr

"Mary Poppins" wird nach fünfzig Jahren fortgesetzt

Mary Poppins wird bald alle wieder verzaubern, der beliebte Klassiker soll Disneys Filmstudio ein Comeback auf der großen Leinwand erleben. Nach über 50 Jahren nach der Erstaufführung wird die Geschichte um das Dienstmädchen mit dem bunten Regenschirm neu verfilmt.

"Mary Poppins" wird nach fünfzig Jahren fortgesetzt

Allerdings wird es sich hierbei nicht um ein einfaches Remake handeln. Der neue Streifen soll nämlich rund 20 Jahre nach der Geschichte des Originalfilms in London spielen. Dabei wird der ‘Into The Woods’-Regisseur Rob Marshall, erfahren genug, was Märchen- und Fantasyverfilmungen angeht, Regie führen. Bis jetzt ist die heißbegehrte Hauptrolle der zauberhaften Nanny noch nicht bekannt. Damals verkörperte die Schauspielerin Julie Andrews (heute 79 Jahre jung, Foto unten) das Kindermädchen und wurde dafür sogar mit einem Oscar ausgezeichnet.

Auch der Inhalt des Remakes bleibt derzeit noch ein Geheimnis. Es heißt aber, dass die Inspiration für den neuen Film aus den weiteren Büchern der “Mary Poppins”-Reihe stammen. Das Original basiert nämlich auf dem ersten Kinderbuch von Autorin Pamela Travers, die sieben weitere Bücher geschrieben hat.

Vor zwei Jahren brachte Disney den Film ‘Saving Mr. Banks’ heraus mit Tom Hanks und Emma Thompson in den Hauptrollen heraus – eine Art Hinter-den-Kulissen-Drama um Mary Poppins heraus.

Derzeit verfilmt Disney mehrere bisher animierte Klassiker neu als reine Fantasy-Spielfilme, wie z.B. Das Dschungelbuch oder ‘Die Schöne und das Biest’ sowie der aktuelle Kassenerfolg ‘Cinderella’. Da ist es alsp kein Wunder, dass selbst Mary Poppins mit ihrem fliegenden Regenschirm zu neuem Leben erwacht wird. (AG)

Foto: WENN.com